Lastwagen weisen gefährliche Mängel auf

Beamte der Polizei Goslar führten Schwerlast-Kontrollen durch

Seesen (mn). Die Beamten der Polizeiinspektion Goslar haben in den letzten Tagen im Bereich Seesen, Braunlage, Langelsheim und Bad Harzburg den Schwerlastverkehr genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist besorgniserregend. 18 Beamte kontrollierten von Montag, 18. Juli, bis Mittwoch, 27. Juli, insgesamt 107 Fahrzeuge. 68 Lastwagen wiesen deutliche Mängel auf. Zwölf Fahrzeugführern mussten die Polizisten sogar die Weiterfahrt untersagen.
Den Schwerpunkt der Kontrollen legten die Experten der Polizei auf die Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand der Fahrzeuge, die Sicherung der Ladung sowie die Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit.
An 18 Fahrzeugen wurden technische Mängel festgestellt. Allein bei drei Fahrzeugen wiesen die Druckluftbehälter der Bremsen einen Defekt auf. Zwei Lkw hatten erhebliche Schäden am Fahrgestell. Auch der Zustand der Bereifung war in einigen Fällen mangelhaft bis ungenügend. Auch an der fachgerechten Beladung haperte es. Ein Holztransporter aus dem Landkreis Hildesheim war um vier Tonnen überladen. Bei einem Sattelzug aus den Niederlanden drohte sogar die Ladung vom Auflieger zu rutschen. Der Lastwagen hatte Zinkblöcke mit einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen geladen. Auf der rechten Fahrzeugseite schlug die Ladung bereits durch die Sicherungsplane.
Probleme gab es auch bei Gefahrguttransportern. In drei Fällen fehlten die vorgeschriebenen Beförderungspapiere. Die Fahrer bekamen dafür eine Anzeige.
Die größte Trefferquote erzielten die Polizisten bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten. 68 Fahrer hielten sich nach Informationen der Polizei nicht an die vorgeschriebenen Zeiten. Die höchste Lenkzeitüberschreitung betrug 39 Stunden. Bei der Überprüfung der Geschwindigkeit wurden die Experten 18 Mal fündig. Die höchste Überschreitung lag bei 30 km/h.
Für erhebliche Verstöße gab es eine Anzeige. Die kleinen Verstöße wurden mit einem Verwarngeld geahndet. Derartige Kontrollen werden von den Schwerlastexperten der Polizei in unregelmäßigen Abständen wiederholt.