„Leben am Limit“: Reinhold Messner beim Kulturforum

Reinhold Messner ist Gast des Kulturforums. (Foto: Ownage)

Heute anrufen und Freikarten gewinnen

Seesen (bo). Reinhold Messner ist am Sonntag, 3. April, 20 Uhr, beim Kulturforum Seesen zu Gast und befasst sich im Rahmen eines Mulivisionsvortrages mit seinem „Leben am Limit“. Reinhold Messner, 1944 in Südtirol geboren, bestieg bereits als Fünfjähriger in Begleitung seines Vaters den ersten Dreitausender. Nach seinem Technik-Studium arbeitete er kurze Zeit als Mittelschullehrer, ehe er sich ganz dem Bergsteigen verschrieb. Ein Leben als Grenzgänger folgte. Seit 1969 unternahm er mehr als 100 Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde. Er schrieb vier Dutzend Bücher. Ihm gelangen viele Erstbegehungen, die Besteigung aller 14 Achttausender sowie der „seven summits“, die Durchquerung der Antarktis, der Wüsten Gobi und Takla Makan sowie die Längsdurchquerung Grönlands. Im Gegensatz zu modernen Abenteurern geht es Reinhold Messner weniger um Rekorde als vielmehr um das Ausgesetztsein in möglichst unberührten Naturlandschaften und das Unterwegssein mit einem Minimum an Ausrüstung. – Die Veranstaltung mit Messner ist zwar bereits ausverkauft, doch der „Beobachter“ hat noch ein paar Karten „auf Lager“, die heute zum Nulltarif vergeben werden. Einfach Punkt 12 Uhr (05381) 9365-17 anrufen. Die Telefonaktion endet spätestens um 12.05 Uhr.