Leben retten durch Blutspende

Seesen (bo). Blutkonserven retten Leben – und über 2000 Spenden werden jeden Tag in Niedersachsen und Bremen gebraucht, damit der DRK-Blutspendedienst alle Krankenhäuser beliefern kann. Nur durch diese „Hilfe auf Gegenseitigkeit“ und dank der Einrichtung des DRK-Blutspendedienstes ist es möglich, aus dem Blut gesunder, freiwilliger Spenderinnen und Spender Blut- und Blutbestandteilskonserven herzustellen.
Zu einem Blutspendetermin in Seesen ruft deshalb das DRK Seesen jetzt aller Bürgerinnen und Bürger zwischen 18 und 68 Jahren auf. „Wer in der Lage ist, Blut zu spenden, sollte auch dazu bereit sein“, betont der Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst. Denn Blutspenden sind durch nichts zu ersetzen.
Unfallverletzte haben oft nur eine Chance zu überleben, wenn Blut ihrer Blutgruppe zur Verfügung steht oder umgehend beschafft werden kann. Doch auch durch andere Ursachen kann jedermann unversehens selbst in die Lage geraten, dass er fremdes Blut oder Blutbestandsteile braucht, um seine Gesundheit wiederzuerlangen.
Wer Kranken oder Verletzten helfen möchte: Am Montag, 4. Oktober, von 14 bis 19.30 Uhr besteht in der Grundschule Am Schildberg die Möglichkeit, „lebensrettender Blutspender“ zu werden. Nach der Blutspende gibt es ein Bayerisches Büfett in Zusammenarbeit mit der Fleischerei Bellgarth.