Lebenshilfe erweitert Angebot

Beste Stimmung herrscht bei der doppelten Einweihungsfeier am vergangenen Sonnabend bei der Lebenshilfe. Der Eröffnung des Kneipp-Kindergartens und des Familienzentrums wohnt auch die Ministerin Cornelia Rundt bei.

Kneipp-Kindergarten und Familienzentrum offiziell eröffnet

Die Lebenshilfe Bad Gabdersheim - Seesen hatte am vergangenen Wochenende gleich doppelten Grund zum Feiern. Es wurde nicht nur der neue Kneipp-Kindergarten eingweiht, sondern gleichzeitig auch das „Familienzentrum“. Dieses Ereignis feierte die Lebenshilfe mit einer illustren Schar geladener Gäste. Neben Goslars Erster Kreisrätin, Kathrin Weiher, die diese Veranstaltung am zurückliegenden Samstag wahrscheinlich nochmals für Werbung in eigene Sache nutzte, war auch die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration. Cornelia Rundt, in das Haus der Lebenshilfe in der Lautenthaler Straße gekommen.
Die Worte der Ministerin müssen den Verantwortlichen der Lebenshilfe, Vorsitzendem Hans-Werner Ohlsen und Geschäftsführer Berndward Steinkraus, wie Öl runtergegangen sein. Die Ministerin sagte nämlich, dass mit dem neuen Familienzentrum ein eindrucksvolles Zeichen für Kinder- und Familienfreundlichkeit gesetzt werde. Als besonders positiv beschrieb die Ministerin, die erst seit wenigen Monaten im Amt ist, die Atmosphäre in den neu geschaffenen Räumlichkeiten. Laut Rundt wurde hier in Seesen ein Ort geschaffen, der nicht nur Platz für verschiedene Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebote schafft, sondern auch gleichzeitig eine Anlaufstelle für Mütter und Väter, die sich hier in ungezwungener Atmosphäre zu Fragen der Entwicklung und Erziehung ihrer Kinder austauschen können.
Lebenshilfe-Vorsitzender Hans-Werner Ohlsen begrüßte in seiner Rede dann nicht nur die zahlreich erschienenen Gäste, sondern ging auch auf das inzwischen sehr breite Angebotsspektrum der Lebenshilfe Bad Gandersheim - Seesen ein, deren Einrichtungen inwzischen nicht mehr aus der Region wegzudenken sind. Ohlsen betonte ferner, dass die Einweihung des Familienzentrums nicht nur eine wichtige Bedeutung für die Familien hat, sondern gleichzeitig auch einen wichtigen Beitrag zur Inklusion leistet. Eingehend auf die Eröffnung des Kneipp-Kindergartens sprach Ohlsen vor allem den Mitarbeitern, allen voran Geschäftsführer Bernward Steinkraus, Dank für das unermüdliche Engagement bei der Realisierung aus.