Legionellen im Wasser

Duschverbot für Bewohner eines Hauses in der Talstraße

In einem Haus in der Talstraße in Seesen wurden Legionellen festgestellt. Die Wiederaufbau Immobilien Gmbh aus Braunschweig hat die Eigentümer der Wohnungen (insgesamt verfügt das Gebäude nach „Beobachter“-Informationen über 59 Wohnungen) darüber informiert, dass die Firma WATERcontrol beauftragt worden war, Wasserproben aus der Trinkwasseranlage des Hauses zu entnehmen und in einem staatlich annerkannten Labor auf Legionellen zu untersuchen. In einem Schreiben, das unserer Zeitung vorliegt, wurde den Eigetümern in dieser Woche mitgeteilt, dass der gesetzlich vorgeschriebene Grenzwert überschritten wurde. Die Überschreitung des Grenzwertes ist ebenfalls dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet worden, heißt es weiter. In Abstimmung mit den zuständigen Behörden seien Sofortmaßnahmen zur Gefahrenabwehr eingeleitet. In Zusammenhang mit dieser Maßnahme wurde eine Duschverbot für das gesamte Gebäude ausgesprochen. Die Bewohner werden dringend gebeten, sich an dieses Verbot zu halten, bis über die Beendigung der Maßnahme informiert wird. Durch eine Sanitätsfirma wird derzeit eine thermische Desinfektion der Trinkwasseranlage vorgenommen. Danach wird eine erneute Trinkwasseruntersuchung durch die Firma WATERcontrol durchgeführt.
Zum Hintergrund: Legionellen sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheitsbilder verursachen, von grippeartigen Beschwerden bis zu schweren Lungenentzündungen. Sie sind weltweit verbreitete Umweltkeime, die in geringer Anzahl natürlicher Bestandteil von Oberflächengewässern und Grundwasser sind.
Legionellen vermehren sich am besten bei Temperaturen zwischen 25 Grad und 45 Grad. Besonders in Wasserleitungen in Gebäuden finden die Erreger gute Wachstumsbedingungen. Die Erreger werden durch zerstäubtes Wasser übertragen. Die erregerhaltigen Tröpfchen können sich in der Luft verbreiten und eingeatmet werden.
Mögliche Ansteckungsquellen sind Duschen, Luftbefeuchter oder Wasserhähne. Beim Trinken ist eine Ansteckung in seltenen Fällen möglich, wenn Wasser beim Verschlucken versehentlich über die Luftröhre in die Lunge gelangt.