Leistungsspange in Bovenden abgenommen

Die erfolgreiche Gruppe der Seesener Jugendfeuerwehr bei der Abnahme der Leistungsspange.

Höchste Auszeichnung der Jugendwehr: Von zwei Seesener-Gruppen war eine erfolgreich

tadtjugendfeuerwehrwart Michael Müller fuhr am zurückliegenden Sonntag mit zwei Gruppen der Seesener Jugendfeuerwehren nach Bovenden zur Abnahme der Leistungsspange. Bestehend aus fünf Disziplinen – Vortragen eines Löschangriffs, Auslegen einer Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung, Kugelstoßen, Staffellauf und Beantwortung von Fragen aus unterschiedlichen Themenbereichen der Feuerwehr – ist die Leistungsspange die allerhöh­ste Auszeichnung, die ein Jugendfeuerwehrmitglied überhaupt erwerben kann. In Bovenden war die ganze Gruppe gefragt, und zwar getreu dem Leitspruch der Feuerwehr „Einer für Alle und Alle für Einen“.
Von den zwei Seesener- Gruppen war eine erfolgreich, die andere ist leider durchgefallen. Sie wird aber am 28. Oktober noch einmal die Chance haben, diese Disziplinen abzulegen.