„Lettlandhilfe“ sammelt ab morgen für Rauna

Wann? 20.09.2013 09:00 Uhr

Wo? Teigwarenfabrik, Bismarckstraße, 38723 Seesen DE
Auch dieses Mal wieder sind die Mitstreiter aus den Reihen der „Kirchlichen Lettlandhilfe“ am morgigen Freitag und am Sonnabend in der Annahmestelle im Einsatz.
Seesen: Teigwarenfabrik |

Appell an die Bürger, sich erneut in den Dienst der guten Sache zu stellen

Die „Kirchliche Lettlandhilfe“ erinnert noch einmal daran, dass der Startschuss im Vorfeld des nächsten humanitären Hilfstransportes mit dem Ziel Rauna am morgigen Freitag, 20. September, fällt.

Die Annahmestelle in der ehemaligen Teigwarenfabrik im Verlauf der „Bismarckstraße“ am Ortsausgang in Richtung Herrhausen hat dann in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr ihre Pforten geöffnet. Gleiches gilt am darauffolgenden Sonnabend, 21. September. Auch dann nehmen die freiwilligen Mitarbeiter aus den Reihen der „Lettlandhilfe“ von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr Sachspenden entgegen.
Auf dem „Wunschzettel“ für den nunmehr zehnten (!) Hilfstransport seit 2010 steht – wie schon in der jüngeren Vergangenheit – einmal mehr das breite Spektrum an Haushaltswaren und Hausrat bis hin zu Bestecken, Töpfen, Pfannen und Blechen zum Kochen und Backen; benötigt werden darüber hinaus funktionierende Elektro-Kleingeräte, Radiogeräte, Fahrräder und Skier, sowie Brettspiele, Kinderspielzeug und – angesichts des bevorstehenden Winters – vorrangig auch warme Bekleidung für Damen, Herren und Kinder.
In diesem Zusammenhang wurde darauf hingewiesen, dass außerhalb der Öffnungszeiten keine Spenden – und unter Berücksichtigung der Lkw-Ladekapazität keine Elektro-Großgeräte und Möbel – angenommen werden könnten.
Vorstand und Mitglieder der „Lettlandhilfe“ sind sich sicher, dass der Appell, sich erneut an der Sammlung zu beteiligen, abermals auf fruchtbaren Boden fallen wird. Und sagen schon jetzt einmal Danke.