Lions-Club Bad Gandersheim-Seesen zu Besuch in Wilhelmshaven

Grüne Stadt am Meer und Heimatstadt von Lions-Präsident Bernd Frerichs begeisterte die Teilnehmer

Seesen (bo). Am vergangenen Wochenende besuchte der Lions-Club Bad Gandersheim-Seesen die grüne Stadt am Meer; Wilhelmsaven liegt direkt am Jadebusen. Wilhemshaven ist die Heimatstadt seines derzeitigen Präsidenten Bernd Frerichs. Ein umfangreiches und unterhaltsames Programm wurde dabei absolviert. Bei der Organisation und Durchführung trug der Lions-Club Wilhelmshaven, vertreten durch den Lionsfreund Jens-Peter Dünnhaupt, zum Erfolg des Programms entscheidend bei.
Dazu gehörte eine Schiffsfahrt in den Jade-Busen, um die Bauaktivitäten am neuen Jade-Weser-Port zu betrachten. Der Jade-Weser-Port wird derzeit gebaut und 2012 voraussichtlich eingeweiht. Er stellt dann einen Containerhafen dar, der sicherstellt, dass auch die großen Containerschiffe der kommenden Generation dort anlegen und gelöscht werden können. Bei strahlendem Sonnenschein und typischem norddeutschen Wind waren die Lionsfreunde von der Größe des geplanten Hafens tief beeindruckt.
Nach einem Spaziergang auf der maritimen Meile wurde zusammen mit den Lionsfreunden aus Wilhelmshaven ein gemütlicher Abend veranstaltet. Sonntag stand dann ein absolutes Highlight auf dem Programm: der Besuch und die Besichtigung einer Fregatte im Marinehafen an der 4. Hafeneinfahrt. Jens-Peter Dünnhaupt hatte dies organisiert. Die Lionsfreunde aus Seesen waren beeindruckt von dem Leben und Arbeiten an Bord einer Fregatte.
Nach einer sehr informativen Stadtrundfahrt und einer zünftigen Küstenfahrt durch Friesland sowie den dazu gehörigen Badeorten, ging es am Sonntagabend zurück nach Seesen.
Die Lionsfreunde waren beeindruckt von den Aktivitäten am Jade-Weser-Port und der Attraktivität der grünen Stadt am Meer.