Ludwig Kopanischen übernimmt kommissarisch

Veronika Ihme leistet seit 25 Jahren Vorstandsarbeit, Vorsitzende Annemarie Klostermann bedankte sich mit Blumen. (Foto: bo)
 
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft zum DRK Bornhausen mit (von links) Veronika Ihme, Heike Vogler, Jutta Puhst, Annemarie Klostermann, Christa Brandt, Willi Felmer und Rita Schlüter. (Foto: bo)

Annemarie Klostermann stellte Vorsitz beim DRK Bornhausen zur Verfügung / Ehrungen vorgenommen

Zur Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Bornhausen konnte die 1. Vorsitzende Annemarie Klostermann im Schützenhaus Bornhausen viele Mitglieder begrüßen. Besonders begrüßte sie Ortsbürgermeister Jürgen Kühl, Jürgen Rademacher vom HVV, Frank Fuhrmann vom MTV Bornhausen, Mathias Engel vom Kindergartenselbsthilfeverein und Frau Heidegret Schipplick vom DRK Goslar.
Bürgermeister Jürgen Kühl überbrachte die Grüße des Ortsrates und stellte fest, dass die ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen und Verbänden sehr viel zum Gelingen eines intakten Dorflebens beitragen. Jürgen Kühl wünschte sich im Ehrenamt mehr jüngere Bornhäuser in den hiesigen Vereinen. Er dankte außerdem für die geleistete Arbeit in der Seniorenbetreuung und andere Aktivitäten des DRK Ortsvereins Bornhausen im Jahre 2012. Nach der Genehmigung des von Schriftführer Ludwig Kopanischen verlesenen Protokolls, ließ Annemarie Klostermann das vergangene Jahr Revue passieren. Sie erinnerte an das 50. Jubiläum des DRK Ortsvereins Bornhausen, das bei herrlichem Wetter und vielen Gästen im Schützenhaus begangen wurde.
Ferner wurde der Blutspendedienst in Springe anlässlich des 50. Bestehens mit mehreren Mitgliedern besucht.
Auch im Jahr 2012 habe der Schwerpunkt der Ortsvereinsarbeit auf der Seniorenbetreuung, den Blutspendeaktionen im DGH und den Altkleidersammlungen gelegen.
Aber auch andere Aktivitäten kamen nicht zu kurz. Es wurden drei Vorstandssitzungen durchgeführt und es wurden bei drei Blutspendeterminen 136 Spender zur Ader gelassen. Zu mehreren runden Geburtstagen habe man gratuliert, bei zwei Kleidersammlungen seien 3000 Kilogramm zusammengekommen.
Zur Weihnachtszeit erfreute man alle DRK-Mitglieder Bornhausens, die über 80 Jahre alt sind, mit einem kleinen Präsent. Der nächste Blutspendetermin wurde auf den 30. Mai im Dorfgemeinschaftshaus terminiert und die zwei Kleidersammlungen sind auf den 13. April und 21. September festgelegt. Aus Anlass des 150. Gründungstages des internationalen „Roten Kreuz“ durch Henri Dunant veranstaltet der DRK Kreisverband am 1. Juni eine Gedenkveranstaltung an der Kaiserpfalz in Goslar. Weiterhin berichtete die 2. Vorsitzende Heike Vogler über die durchgeführten Seniorennachmittage im DGH Bornhausen.
Es wurden Fragen von „Wie entsteht eine Zeitung?“ oder „Wer macht den Honig?“ behandelt, es wurde gesungen und sich bewegt. Danach machte Heike Vogler den Vorschlag, den Seniorennachmittag ab Oktober auf den zweiten Mittwoch im Monat zu legen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.
Schatzmeisterin Edeltraut Kopanischen berichtete über den Kassenbestand und teilte mit, dass sich der Mitgliederbestand am 31. Dezember 2012 auf 105 Personen belaufen habe.
Für die Kassenprüfer bescheinigte Stefan Meyer eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung für die Schatzmeisterin und den Vorstand. Diese erfolgte dann auch einstimmig.
Für 25 Jahre Vorstandsarbeit bedankte sich die 1. Vorsitzende bei Veronika Ihme mit einem Blumenstrauß. Abschließend dankte Annemarie Klostermann allen Helferinnen und Helfern sowie ihren Vorstandskolleginnen und Kollegen für deren Einsatz zum Wohl des DRK Ortsvereins Bornhausen und informierte die Anwesenden darüber, dass sie aus persönlichen Gründen ihr Amt zur Verfügung stellt.
Heidegret Schipplick fungierte im Anschluss als Wahlleiterin. Aus der Versammlung heraus gab es keine Vorschläge und so übernahm Ludwig Kopanischen kommissarisch bis zur nächsten Versammlung das Amt des 1. Vorsitzenden.
Folgende Ehrungen wurden durchgeführt: Für 25 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein Bornhausen wurde Christa Brandt und für 40 Jahre Jutta Puhst, Veronika Ihme und Willi Felmer mit Präsenten geehrt. Die nicht anwesenden Andreas Pflug, Margarete Trutz, Hildegard Ziegenbein und Reinhard Hübner werden zu Haus besucht.
Bei Rita Schlüter bedankte sich der DRK Ortsverein für ihre jahrelange Hilfe für den DRK Ortsverein Bornhausen mit einem Gutschein.