Mathematische Phänomene erforscht

Die schillernde Oberfläche von Seifenblasen begeistert Kinder schon seit Jahrzehnten.

Wanderausstellung zieht insgesamt 1428 Besucher in ihren Bann

Seesen (bo). Die in der letzten Woche von der Grundschule Jahnstraße und dem Elternförderverein der Schule durchgeführte Wanderausstellung „Mathematikum“ war ein voller Erfolg. Insgesamt 1428 Besucher nutzten die Gelegenheit, an insgesamt 20 Stationen mathematische Phänomene „zu erforschen“. Mit viel Spaß experimentierten vor allem die circa 1200 Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen, die die Ausstellung vormittags besuchten. Hierbei kamen sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrern nicht nur aus den Schulen der unmittelbaren Umgebung, auch aus Bad Gandersheim, Kreiensen, Bockenem, Osterode, Gittelde und Jerstedt nahmen Grundschulen und weiterführende Schulen die Gelegenheit zum Besuch wahr.