Mehrgenerationenhaus und Tafel bitten um Unterstützung für Kindertafel

Kinder aus der Kindertafel Seesen: In den Ferien gibt es für sie auch ein kostenloses Frühstück.

Geschenk-Aktionen müssen aus organisatorischen Gründen dieses Jahr entfallen

Auch wenn man derzeit noch bei einem Cappuccino im Straßencafé sitzen kann: Weihnachten rückt immer näher. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) und bei der Tafel Seesen werden jetzt schon Vorbereitungen getroffen, wie man sozial schwachen Kindern und Jugendlichen aus Seesen zur Weihnachtszeit helfen kann. Eine Geschenk-Aktion, wie die der „Wunschbaum-Aktion“ oder „Geschenke mit Herz“ können aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr nicht stattfinden.
Eine Entscheidung, die Marion Deerberg als Leiterin der Tafel und des MGH und ihrem Mitarbeiter-Team nach reichlichen Überlegungen nicht leicht gefallen ist. Viele Mitarbeiter sind aufgrund der vielen Einsatzstunden in der Tafel und im Mehrgenerationenhaus schon jetzt an den Grenzen ihrer Belastbarkeit angekommen. Die Organisation zusätzlicher und mit
enormem Zeit- und Organisationsaufwand verbunden Aktionen oder Veranstaltungen sind für die engagierten Kräfte deshalb nicht mehr möglich. „Für uns war es immer eine Herzensangelegenheit, etwas für die Kinder zu Weihnachten zu organisieren. In diesem Jahr war die Nachfrage an Unterstützung in der Tafel und im Mehrgenerationenhaus so groß, dass unsere Mitarbeiter viele zusätzliche Stunden im Einsatz waren, so dass die Organisation weiterer Aktionen nicht zu schaffen ist“, erzählt Marion Deerberg.
Damit sozial benachteiligte Kinder zu Weihnachten und darüber hinaus aber nicht vergessen werden, wünschen sich Marion Deerberg und ihr Team eine Unterstützung für das Kinderförderprojekt „Kindertafel Seesen“. Die Kindertafel Seesen gibt es seit knapp zehn Jahren. Sie ist ein gemeinschaftliches Kinder- und Jugendprojekt des Mehrgenerationenhauses, der Tafel Seesen und deren Trägerverein, dem VAMV-Ortsverband Seesen e.V. zur Unterstützung beziehungsweise zur Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher aus Seesen und der Umgebung. „In der Kindertafel setzen wir uns für Kinder aus sozial schwachen Familien ein. Mit gesunder Ernährung sorgen wir dafür, dass die Kinder nicht mehr so häufig erkranken und sich besser auf die schulischen Anforderungen konzentrieren können. Seit 2010 bieten wir Kindern ein warmes Mittagessen an, damit sie sich ausreichend ernähren können“, sagt Marion Deerberg. „Nach dem Essen können die Kinder in den Räumen des Mehrgenerationenhauses Hilfe bei den Hausaufgaben, Lesepaten und Nachhilfe in Anspruch nehmen. Organisiert werden diese Angebote von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unter den Ehrenamtlichen sind auch ehemalige Lehrer, Erzieher und Pädagogen. Sie bekommen hierfür kein Geld, sondern spenden ihre Freizeit“, berichtet Marion Deerberg weiter.
Die Kindertafel Seesen finanziert sich ausschließlich über Spenden. Die Angebote sind für die betroffenen Kinder und deren Eltern, die aufgrund ihrer schwierigen Situation am Rande des Existenzminimums leben, kostenlos. Der Bedarf an Unterstützung ist in der Kindertafel weiterhin groß. Aktuell werden bis zu 200 Kinder durch die Kindertafel Seesen unterstützt. Um den Ablauf in der Kindertafel gewährleisten zu können, werden Spendengelder für kindergerechte Teller, Tassen und Besteck für den Mittagstisch und Lern- und Schulmaterialien benötigt.
Unter dem diesjährigen Motto „Wir für die Kindertafel“ kann bis zum 24. Dezember für die Kindertafel Seesen gespendet werden.


Spendenkonto: VAMV Ortsverband Seesen e.V., IBAN: DE03 2789 3760 1007 69 05 00, BIC: GENODEF1SES. Verwendungszweck: Kindertafel Seesen.