Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase

Wann? 30.09.2014 10:00 Uhr bis 30.09.2014 16:00 Uhr

Wo? St. Vitus, An den Teichen 9, 38723 Seesen DE
Seesen: St. Vitus |

Horizont-Hospizinitiative Seesen lädt zu Fortbildungsveranstaltung ein / Qualifizierte Referentin erwartet

Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase sind eine äußerst sensible Personengruppe. Die Frage nach der Menschenwürde und Lebensqualität stellt sich bei ihnen im besonderen Maße.

Sterben soll unter würdigen Bedingungen möglich sein und als Teil des Lebens auch bei Menschen mit Demenz gebührende Aufmerksamkeit erhalten. Wie eine adäquate palliative Versorgung und Sterbebegleitung für Menschen mit Demenz gestaltet werden kann, soll Inhalt eines Fortbildungstages sein, zu dem die Horizont-Hospizinitiative Seesen am Dienstag, 30. September, herzlich einlädt.
Folgende Fragen sollen behandelt werden: Sterben Menschen mit Demenz anders? Was kann man als Begleiter für sterbende Menschen mit Demenz tun? Welche Besonderheiten gibt es bei der Sterbebegleitung und im Umgang mit Menschen mit Demenz?
Wie können die Bedürfnisse von wahrnehmungseingeschränkten Menschen erkannt werden? Mit welchen Methoden findet man noch einen Zugang? Können  Menschen mit Demenz noch auf spirituellem Niveau erreicht werden. Wie kann man Angehörige von Menschen mit Demenz begleiten und unterstützen? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur „Demenzfreundlichen Kommune“ haben die Horizont-Hospizinitiative Seesen und der Paritätische Wohlfahrtsverband Seesen zum Thema „Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase“ als Referentin Nadine Gruschinski gewinnen können. Sie ist examinierte Altenpflegerin, Diplom-Sozialpädagogin und Geragogin und arbeitet bei der Alzheimer-Gesellschaft in Braunschweig sowie beim Verein ambet in der gerontopsychiatrischen Beratungsstelle.
Die Fortbildung findet am Dienstag, 30. September, ab 10 Uhr statt und endet gegen 16 Uhr. Die Teilnahme kostet 20 Euro.
Eine Pause mit einem gemeinsamen Mittagessen im St. Vitus ist ebenfalls geplant. Anmdelungen nimmt der Erste Vorsitzende der Hospizinitiative, Tim-Florian Meyer, unter der Telefonnummer (05381) 942912 entgegen.