„Menschen sollen sich wohlfühlen“

Die Veranstaltung stieß auf eine hervorragende Resonanz.

Mehr als 70 Personen bei Wohltätigkeitsessen der Freien Christengemeinde Seesen

Am Pfingstsonntag füllte sich zur Mittagszeit das Zelt merklich, das vor der Alten Linnenschule in Seesen aufgestellt worden war. Mehr als 70 Personen waren der Einladung der Freien Christengemeinde zu einem gemeinsamen Essen gefolgt.

Einladungen dazu hatte es im Vorfeld beim Paritätischen, bei der Seesener Tafel, beim Begegnungscafé im Bürgersaal und auch in der Alten Linnenschule gegeben. Es herrschte eine herzliche Atmosphäre und selbst das Wetter, trotzte allen Prognosen und zeigte sich sogar dann und wann gut gelaunt. Auch für Pastor Alexander Bischoff war es eine gelungene Veranstaltung. Menschen aus verschiedenen Nationen, die es nicht leicht haben im Leben, waren vor Ort und ließen sich das Essen, das vom „Alten Fritz“ geliefert wurde, munden. Neben den Gästen waren 20 ehrenamtliche Helfer mit dabei, um mit Dekoration und Bewirtung dafür zu sorgen, dass sich jeder Zuhause fühlen konnte. Musikalisch wurde die Veranstaltung untermalt durch das brasilianische Ehepaar Brito, das von Bosa Nova bis Swing alles zu bieten hatte, was das Herz begehrt. Draußen vor dem Zelt gab es verschiedene Angebote für Kinder, die dann auch oft und gerne genutzt wurden. „Herzlich willkommen“ stand auf einem Schild vor dem Zelt zu lesen, und genau das sollte diese Veranstaltung vermitteln. „Dank der Spenden von verschiedenen Seiten war es möglich, diese Veranstaltung so durchzuführen; ein herzliches Dankeschön dafür an alle Spender“, sagte Alexander Bischoff. Sowohl das Essen und Getränke als auch Zelt, Bänke und Tische mussten geordert werden. Auf jeden Fall plant die Freie Christengemeinde, solche Veranstaltungen öfters durchzuführen. „Denn dass Menschen sich in Seesen wohlfühlen, sollte unser aller Anliegen sein", so der Seelsorger der Freien Christengemeinde.