MGV „Concordia“ feiert am 19. Juni seinen 110. Geburtstag

Sie wurden für 25-jährige Vereinstreue geehrt. (Foto: MGV)
 
Die MGV-Vorstandsspitze mit langjährigen Mitgliedern und dem neuen Ehrenmitglieder Walter Maas (Zweiter von links). (Foto: MGV)

Gerhard Winkel weiter an der Vorstandsspitze / Ehrungen / Engagement gewürdigt

Bilderlahe (G. J.). Der Männergesangverein „Concordia Bilderlahe“, der in diesem Jahr sein 110. „Wiegenfest“ feiern kann, ließ jetzt die verflossenen zwölf Monate Revue passieren. Zur JHV konnte der 1. Vorsitzende, Gerhard Winkel, auch Bürgermeisterin Chrisiane Raczek, die Ehrenmitglieder und den Dirigenten Friedjof Pallasdies begrüßen.
Nachdem Schriftführer Wilfried Engelhardt das Protokoll der letztjährigen JHV verlessen hatte – die Niederschrift wurde einstimmig genehmigt – ließ er die Ereignisse der verflossenen zwölf Monate Revue passieren. Er erinnerte zunächstd an die Beteiligung am Ambergausingens in Bockenem, an die musikalische Umrahmung des Himmelfahrtsgottesdienstes und an die Busfahrt aller an der „Nacht der Chöre“ beteiligten Vereine; gut drei Wochen später gab es dann beim Konzert in St. Andreas ein Wiedersehen. Die „Concorden“ waren einmal mehr beim Beerenfest mit von der Partie, umrahmten den Gottesdienst und die Feierstunde am Volkstrauertag mit einigen Liedvorträgen und erfreuten die betagten Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils anlässlich der Seniorenadventsfeier mit Weihnachtsliedern. Engelhardt ließ schließlich auch die zahlreichen Ständchen für Geburtstags- und Hochzeitsjubilare nicht unerwähnt.
Im weiteren Verlauf der Resümees informierte Kassierer Erdmann Gödecke über die Finanzlage des Chores und ließ sich von den Revisoren Günter Friedrich und Hans-Järg Wicke eine saubere Buchhaltung attestieren.
Vor dem fälligen „Urnengang“ bedankte sich Vorsitzender Gerhard Winkel beim Vorstand für die gemeinsame Arbeit, insbesondere sprach er Kassierer Erdmann Gödecke und Notenwart Ludwig Zaunert Dank und Anerkennung für das unter Beweis gestellte Engagement aus.Winkel konstatierte, dass in den vergangenen 24 Jahren, in denen er an der Spitze des Vorstandes gestanden habe, 57 neue Mitglieder hätten hinzugewonnen werden können; 49 Mitglieder hätten in dieser Zeit den Verein verlassen – davon 39 durch Tod oder Wohnsitzwechsel.
Die von Friedel Bellanger geleiteten Neuwahlen brachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Gerhard Winkel, 2. Vorsitzender: Peter Körner, Schriftführer: Wilfried Engelhardt, Kassierer: Erdmann Gödecke, Notenwart: Dieter Alms (Ludwig Zauner legte sein Amt nieder), Fahnenträger: Frank Hesse. Da die 1. Vorsitzende des Kreischorverbandes Nordharz, Edeltraut Miehte, wetterbedingt nicht anreisen konnte, nahm Gerhard Winkel anstehende Auszeichnungen vor. So wurde Walter Maas mit Erreichen des 75. Lebensjahres und für 50-jährige Treue zum Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Ferner wurden folgende Mitglieder geehrt: Fritz Willers (für 60 Jahre), Manfred Koschmann (für 50 Jahre), Reinhard Kölling (für 50 Jahre), Gerhard Meiritz (für 25 Jahre) und Werner Schiewe (für 25 Jahre).
Gerhard Winkel wies darauf hin, dass der MGV „Concordia“ in diesem Jahr seinen 110. „Geburtstag“ feiern können. Dieses Jubiläum soll am 19. Juni begangen werden. Geplant sind ein gemeinsames Mittagessen, ein Freundschaftssingen in der katholischen Kirche sowie ein geselliger Ausklang auf dem Dorfplatz beziehungsweise im Dorfgemeinschaftshaus.
Zum Schluss seiner Ausführungen nannte Winkel noch weitere Veranstaltungstermine: 12. März: Treffen der Vereinsvorstände des Kreis-Chorverbandes, 7. Mai: Ambergau-Singen in Bönnien, 2. Juni: Himmelfahrtsingen am Wohlenstein, 28. Juni: Konzert des Sängerkreises Nordharz in Goslar, 8. Juli: „Nacht der Chöre“, 28. August: Beerenfest, 13. November: Volkstrauertag, 26.-27. November: Adventssingen in Wöltingerode, 3. Dezember: Adventsfeier MGV, 11. Dezember: Seniorenfeier, 28. Dezember: Generalversammlung; darüber hinaus werden die „Concorden“ 150-jährigen Jubiläum des MGV von 1861 Groß Rhüden teilnehmen.
Ortsbürgermeisterin Christiane Raczek würdigte die Mitarbeit des MGV am dörflichen Geschehen und bedankte sich besonders für dessen Einsatz im Rahmen des Beerenfestes. Raczek gab zudem ihrer Freude darüber Ausdruck, dass „in unserem kleinen Bilderlahe noch immer zwei singfähige Vereine zu Hause sind.“