Michael Müller jetzt Hauptlöschmeister

Die ernannten und beförderten Aktiven der Ortsfeuerwehr Seesen; rechts: Hauptlöschmeister Michael Müller. (Foto: Karsten Knoblich)

Ernennungen und Beförderungen bei Jahresbilanz der Ortsfeuerwehr Seesen

Wie gewohnt recht zügig, weil straff organisiert, ging am Samstagabend die 144. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen über die Bühne, zu der Ortsbrandmeister Wolfgang Sachse im „ausgebuchten“ Saal des Bürgerhauses neben 69 aktiven Mitgliedern und denen aus der Altersabteilung auch viele Förderer und Gäste willkommen heißen konnte. So hatten sich neben Bürgermeister Erik Homann, dem 1. Stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Ebert und dem Fachbereichsleiter II, Uwe Zimmermann, auch der Feuerschutzausschussvorsitzende Norbert Stephan, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke sowie die Ehrenmitglieder Heinz Kohlstedt und Günther Philipps die Ehre gegeben.
Einen Schwerpunkt im Zuge der Veranstaltung nahm der Tätigkeitsbericht des Ortsbrandmeisters ein. Sachse bilanzierte dabei 156 Einsätze, wobei die 28 Hilfeleistungseinsätze bei Ölspuren ganz besonders herausstachen.
Aber auch Ehrungen und Beförderungen standen wieder auf der Tagesordnung. Dabei wurden zunächst Anja Hartmann und Philipp Dietrich als Feuerwehrmann- beziehungsweise Feuerwehrfrauanwärter/-in in den Reihen der aktiven Wehr willkommen geheißen, nachdem sie ein paar Stunden zuvor aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet worden waren. Ebenfalls ernannt wurden Dennis Preusser, Ahmed Önder und Hendrik Dietrich. Zu Feuerwehrmännern befördert wurden Ahmed Öksüz und Nicklas Scholz, während Oliver Göcke zum Oberfeuerwehrmann avancierte. Den zweiten Stern als Hauptfeuerwehrmann hatten sich Marius Euler und Moritz Horn verdient. Eine hochkarätige Beförderung gab es für Michael Müller in seiner Funktion als Stadtjugendfeuerwehrwart. Er darf sich künftig als Hauptlöschmeister bezeichnen.