Michaela Meyer bleibt SPD-Vorsitzende

Der neugewählte Vorstand des SPD-Ortsvereins Seesen. An der Spitze bleibt Michaela Meyer. bo

Vorstandswahlen beim SPD-Ortsverein Seesen durchgeführt

Am Dienstag trafen sich die Seesener Sozialdemokraten in den Räumen der AWO im Bürgerhaus zur turnusmäßigen Wahl der Führungsspitze. Michaela Meyer freute sich besonders, die erst kürzlich neu gewählte Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Andrea Melone, zu dieser Versammlung begrüßen zu können.

Im Anschluss an den Kassenbericht des Hauptkassierers Frank Hencken folgte der Revisionsbericht durch Bernd Schwarz, der eine einwandfreie Kassenführung bestätigte und folgerichtig die Entlastung von Hauptkassierer und Vorstand beantragte. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Für die anschließende Wahl des Ortsvereinsvorsitzenden wurde Michaela Meyer vom Plenum zur Wiederwahl vorgeschlagen. Satzungsgemäß wurde geheim gewählt. Nach der Auszählung der Stimmzettel konnte die Wahlkommission verkünden, dass Michaela Meyer einstimmig im Amt bestätigt wurde. Sie fungiert nun auch weiterhin als Parteivorsitzende der Seesener SPD.
Das Ergebnis, so die einhellige Meinung der Versammlung, würdige ihr bisheriges Engagement. So bekleidet sie denn auch den stellvertretenden Fraktionsvorsitz, den Abteilungsvorsitz Seesen-Mitte und wirkt im Vorstand des SPD-Unterbezirks Goslar mit.
Da der bisherige stellvertretende Vorsitzende Michael Conzen aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut kandidierte, wurde als Nachfolger Engelades Ortsbürgermeister Patrick Kriener vorgeschlagen. Rolf-Dieter Spötter stellte sich für eine Wiederwahl zur Verfügung.
Beide wurden mit großer Mehrheit gewählt, so dass Michaela Meyer ihre Vertreter beglückwünschte und deutlich machte, dass diese Wahl ein gutes Zeichen sei und sie sich auf die künftige Zusammenarbeit freue. Frank Hencken als Hauptkassierer und Michael Wollenweber als Schriftführer komplettieren den engeren Vorstand.
Als Beisitzer wurden Chris Bäthge-Naujok, Stefan Bettner, Rolf Dannemann, Dirk Lampe, Mathias Sternal, Ingeborg Uhde, Dorothea Uthe-Meier und Edeltraud Wollenweber gewählt.
Der Ortsverein sei mit neuen Gesichtern und frischen Ideen sowie dem Wissen erfahrener Mitglieder sehr gut aufgestellt, so Michaela Meyer. Dem neuen Vorstand gehören drei Mitglieder der Stadtratsfraktion und zwei Ortsbürgermeistern an, so dass eine enge Verzahnung der verschiedenen Entscheidungsebenen erreicht worden sei.
Im Anschluss an die Versammlung dankte Michaela Meyer der Seesener AWO-Vorsitzenden Edeltraud Wollenweber, die den Seesener Sozialdemokraten einmal mehr in den AWO-Räumlichkeiten Unterschlupf gewährt hatte.