Millioneninvestition in Sehusaschule

Die Sehusaschule in der Seesener Waisenhausstraße wird um zwei neue Schulzweige erweitert. Das erfordert zahlreiche Bauarbeiten.

Umfangreiche Bauarbeiten starten noch in diesem Monat / Schulbezirke neu festgelegt

Die Schulglocke hat zur Pause geläutet. Auf dem Gelände der Sehusaschule in der Seesener Waisenhausstraße toben einige Schüler, andere unterhalten sich auf dem Schulhof. Demnächst ist in der Förderschule Baulärm zu hören. Denn in diesem Monat starten umfangreiche Bauarbeiten im Gebäude.

Damit wird die Sehusaschule fit für die Zukunft gemacht. Denn ab 1. August – also ab dem Schuljahr 2016/2017 – wird die Sehusaschule um die Schulzweige „geistige Entwicklung“ und „körperlich motorische Entwicklung“ ergänzt. Dafür sind umfangreiche Bauarbeiten im Schulgebäude notwendig.
Aktuell befinden sich die Bauarbeiten in der Ausschreibungsphase. Die Rohbauarbeiten stehen kurz vor der Beauftragung, teilt der Landkreis Goslar auf Anfrage des „Beobachter“ mit. Die Sehusaschule ist unter staatlicher Trägerschaft des Landkreises. Er ist für die sogenannte sachliche Ausstattung also für das Gebäude zuständig.
Die Erweiterung der Sehusaschule um zwei Schulzweige stimmte der Kreistag im vergangenen Jahr zu. Jetzt müssen die baulichen Voraussetzungen geschaffen werden. Dafür wurde ein umfangreicher Maßnahmekatalog aufgelegt, der umfasst folgende Punkte: Ein Nasstherapieraum wird geschaffen mit einer sogenannten Flügelbadewanne und einem Hebelift. Ein Gymnastikraum mit einer entsprechenden Deckenkonstruktion für Therapiezwecke ist einzurichten inklusive entsprechender Ausstattung mit Geräten. Die Mensa und die Lehrküche sind auf die neuen Bedürfnisse anzupassen. Ein Aufzug über drei Etagen ist zu installieren. Der Zugang zur Sporthalle ist barrierefrei herzurichten. Im Schulgebäude ist eine weitere behindertengerechte WC-Anlage zu schaffen, die auch Platz für Wickelmöglichkeiten bietet. Die Zuwegung zum Gebäude für die Schülerbeförderungsunternehmen ist umzugestalten. Dafür wird der jetzige Lehrerparkplatz aufgegeben. Ein neuer wird hinter der Sporthalle geschaffen. Zudem sind die jetzigen Außeneingänge mit automatisch öffnenden Türen zu versehen. Unterm Strich investiert der Landkreis Goslar in das Seesener Schulgebäude in der Waisenhausstraße 1.035.000 Euro. „Die geplanten Umbaumaßnahmen werden im April beginnen. Die wesentlichen Baumaßnahmen sollen mit Ende der diesjährigen Sommerferien abgeschlossen werden. Die Restarbeiten sollen laut Terminplan des Architekten bis Mitte/Ende August fertiggestellt werden”, heißt es aus Goslar.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 7. April 2016.