Mit ausgedienten Brillen den Menschen in Chile helfen

Nina Wandelt und Elke Starp unterstützen Hilfsprogramm des Lions Club

Seesen (bo). Seit mehr als zehn Jahren sammeln Nina Wandelt und Elke Starp alte, gebrauchte, aber benutzbare Brillen, Brillengestelle und alte Brillengläser. Denn aus eigener Erfahrung wissen die Damen, dass viele Kunden sich scheuen, nicht mehr aktuelle Brillen in den Müll zu werfen. „Wenn wir danach fragen, ob wir diese ausgedienten Gläser und Brillen sammeln dürfen, dann sind die Kunden sehr dankbar für diese Information. Und nicht selten bekommen wir noch zusätzliche Brillen dazu“, können sie aus ihrer Alltagspraxis berichten.
Mit dem Lions-Club Seesen besteht daher auch seit vielen Jahren eine gute Kooperation. Christoph Görtler, seit mehr als 15 Jahren der „Brillenbeauftragte“ des Lions Clubs Seesen, holt regelmäßig die Sammlung vor Ort ab. Er kann berichten, dass diese Brillen für das Hilfsprojekt „Programm Valdivia“ bestimmt sind, ein großes Hilfsprogramm für die chilenische Landbevölkerung des Lions Club International Niedersachen/Hannover. „Ohne großen Einsatz kann so vielen hilfsbedürftigen Menschen der sehr armen Landbevölkerung Chiles geholfen werden, da wir mit kleinen Mitteln die Brillen dorthin schaffen können“, so Christoph Görtler.
Und die Damen gingen jetzt sogar noch einen Schritt weiter. Durch ständige Investitionen in neue Geräte konnten nun auch zwei ausgediente Scheitelbrechwertmessgeräte (Geräte zum Vermessen von Brillengläser) an den Präsidenten des Lions Clubs Bernd Frerichs und Christoph Görtler überreicht werden. Auch diese sind nun auf dem Weg ins entfernte Chile zur Unterstützung der dortigen Optiker.
Wer diese Hilfsaktion unterstützen möchte, kann gerne seine ausgedienten Brillen in die Jacobsonstraße 24, Seesen bringen oder Kontakt mit Christoph Görtler, Telefon (05381) 1850 aufnehmen.