„Mit dem Rad zur Arbeit“: 35.425 Teilnehmer im Ziel

Für Serpil Yildrim aus Goslar hat sich die tägliche Radtour besonders gelohnt: Sie gewann bei der Auslosung ein Trekking-Bike. Und die Freude war groß: ihr eigenes Rad ging vor Kurzem kaputt.

Pendeln per Pedale – Gewinn für Gesundheit und Umwelt: Ein neues Fahrrad für Serpil Yildrim

Die Gesundheitsinitiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK Niedersachsen und ADFC hat das Ziel erreicht: Mehr als 100 Berufstätige aus dem Landkreis Goslar aus 27 Firmen, haben seit Anfang Juni an mindestens 20 Arbeitstagen auf das Auto verzichtet und sind stattdessen bewegt in den Arbeitstag gestartet.
Landesweit lockte die Aktion 35.425 Radler auf den Sattel. Rund 3000 Arbeitgeber – vom Architekturbüro bis zur Zahnarztpraxis – unterstützten die Aktion unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Aygül Özkan. „Die hohen Kraftstoffpreise, der Klimaschutz und die eigene Gesundheitsvorsorge regen offenbar immer mehr Menschen an, häufiger das Fahrrad zu nutzen“, so das Fazit von AOK-Regionaldirektor Rainer Rinne. Die Aktion habe auf denkbar einfache und kostengünstige Weise mehr Bewegung in den Alltag gebracht. Rinne: „Wer seine Muskeln in Gang setzt, baut Stress und Anspannung ab.“
Dass das Radfahren, insbesondere der alltägliche Fahrradverkehr auch im Zweckverband Großraum Braunschweig einen großen Stellenwert einnimmt, erfuhren die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung in Goslar vom stellvertretenden Landrat Hans-Peter Dreß. Er berichtete von Aktivitäten zur Unterstützung des Fahrradverkehrs hin zur „fahrradfreundlichen Kommune“. Eine Fahrradplattform im Internet soll der Überprüfung des Radwegenetzes dienen und den Weierentwicklungsbedarf aufzeigen. Nutzer hätten die Möglichkeit, Informationen zum regionalen Radwegenetz abfragen und Hinweise einzustellen.
Besonders gelohnt hat sich die tägliche Radtour zu Ihrem Arbeitsplatz in der Löwen-Apotheke für Serpil Yildrim aus Goslar, die bei der Auslosung ein Trekking-Bike gewonnen hat. Der Preis wurde von der Firma real,- gesponsert. Ihre Freude war riesig. Ihr eigenes Rad war nämlich vor einiger Zeit bei einem kleinen Unfall in zwei Teile zerbrochen und sie hatte sich für den Weg zur Arbeit das Rad ihres Bruders geliehen.
Von einem „fitten“ Start in den Arbeitstag kann auch Jörg Grumm aus Bad Harzburg berichten. Er hat das Rad für den Weg zu seinem Arbeitsplatz bei Karstadt in Goslar genutzt. Zur Belohnung gab es jetzt einen Gutschein für den Kauf von Fahrradzubehör im Wert von 250 Euro, gesponsert von der Sparkasse Goslar/Harz.
Weitere Gewinner aus dem Landkreis Goslar konnten ihre Preise entgegennehmen:
Einen hochwertigen Fahrradhelm, gesponsert vom Bikeshop Ansorge erhielt Lidia Wawersig. Eine VIP-Mitgliedschaft für einen Monat im Vitawell Goslar haben gewonnen: Sandra Skarba aus Langelsheim und Sonja Kosber aus Vienenburg sowie Christel Rogowski-Tiltsch und Jan Wawersig aus Goslar.
Eine VIP-Mitgliedschaft für einen Monat im Fitnessloft Wernigerode hat Silke Röpke aus Bad Harzburg gewonnen.
Einen Inspektionsgutschein von Wolfgang’s Fahrradtreff haben gewonnen: Torsten Ryll und Karsten Ediger aus Goslar sowie Ralf Krüger aus Salzgitter. Über neue Fahrradhelme konnten sich freuen Swenja Dierl aus Seesen, Claudia Fischer aus Langelsheim und Romina Bulban aus Goslar.