Möge das Fest wieder groß und fantastisch sein

Wann? 05.09.2015 13:00 Uhr

Wo? Städtisches Museum , Wilhelmsplatz 4, 38723 Seesen DE
Am ersten Septemberwochenende wird sich Seesen wieder in eine Mittelalterstadt verwandeln.
Seesen: Städtisches Museum |

41. Auflage des Sehusafestes geht am ersten Septemberwochenende über die Bühne

An den Ortseingängen Seesens künden Schilder schon seit einigen Tagen von dem bevorstehenden Großereignis, für das die Vorharzstadt berühmt ist und das jedes Jahr zehntausende Besucher lockt.

Die Rede ist natürlich vom alljährlichen Sehusafest, das in diesem Jahr am 5. und 6. September über die Bühne geht.
Der Historienfestverein, der für die Abwicklung des großen Mittelalterfestes verantwortlich zeichnet und sich mit der stets auf den Punkt gebrachten Organisation einen exzellenten Ruf als Veranstalter erworben hat, wartet auch im Jahr 2015, bei der 41. Auflage des Spektakels, mit einem abwechslungsreichen Programm auf, das neben vielen bewährten Programmpunkten auch einiges Neues zu bieten hat.
Der historische Markt darf natürlich 2015 ebenso wenig fehlen wie die berühmten Schlachtszenen und Schießvorführungen auf der Freifläche vor dem ehemaligen Jagdschloss, die Freilichtaufführung der Sage vom Silberhohl, das Mittelalterkonzert sowie der große Festumzug.
Das Sehusafest lebt vor allem von den zahlreichen Akteuren, die dem Spektakel seinen besonderen Charme verleihen und in verschiedenen Gruppen organisiert sind. Neben den Ackerbürgern waren und sind dies die Herolde, Kaiser Otto und sein Gefolge, die Kanoniere, die Landsknechte, die Sehusa Musketiere, die Pikeniere, die Rokoko-Tänzer, die Schutten, die Sehusa Söldner, die Zigeuner, die Sehusa Ritter, die Schauspieler der „Sage vom Silberhohl“ und natürlich die vielen Händler sowie Musiker.
Der Auftakt des Sehusafestes erfolgt am Sonnabend traditionell mit der Eröffnung des historischen Marktes um 13 Uhr. Um 16 Uhr schließt sich die große Schlachtszene vor dem Jagdschloss an, an der neben den Musketieren auch die Pikeniere und Kanoniere beteiligt sind.
Die feierliche Eröffnung des Festes vor der Burg Sehusa ist für 20.30 Uhr vorgesehen. 100 Herolde und Landsknechte werden erneut für ein würdiges Spektakel sorgen.
Ein Publikumsmagnet wird auch in diesem Jahr unter Garantie wieder die Aufführung der „Sage vom Silberhohl“ sein, die sich an die Eröffnungszeremonie anschließt. Ein mystisches Feuerspectaculum dürfen die Besucher des Mittelalterfestes um 21.30 Uhr bewundern, quasi als Einleitung für das schon legendäre Mittelalterkonzert mit den Kultbands Pestilenzia und Cultus Ferox.
Der zweite Festtag, also Sonntag, 6. September, beginnt um 11 Uhr mit einer erneuten Aufführung der Schlachtszene aus dem Dreißigjährigen Krieg. Darüber hinaus erwartet die Mittelalterfans der Einmarsch der Tilly’schen Kanoniere von Münchehof nach Seesen, das Adlerschießen mit Pfeil und Bogen der Schutten von 1428, der Bärenfang am Stadtwall gegenüber des Jagdschlosses und natürlich der historische Festzug durch die Innenstadt. Neben den zahlreichen festen Programmpunkten wird sich natürlich auch auf dem Festgelände wieder allerhand spannendes und kurioses abspielen.
Natürlich hat der Historienfestverein auch die kleinen Besucher in seinen Planungen nicht vergessen. Im Schlosspark erwartet die Kinder unter anderem ein Märchenzelt mit Zauberer und Märchenerzähler, ein Kinder Ritterturnier und ein Handkurbel-Karussell um nur einige Punkte aus dem vielfältigen Programm zu nennen.
Der Ticketverkauf beginnt wie üblich rund zwei Wochen vor dem Fest. Unter anderem werden die Karten dann in der Geschäftsstelle des „Beobachter“ (Lautenthaler Straße 3) oder beim Stadtmarketing Seesen im Bürgerhaus erhältlich sein. Das Tagesticket für Erwachsene kostet moderate fünf Euro, Schüler bezahlen drei Euro. Das Wochenend-Ticket für Erwachsene ist für acht Euro und für Schüler für fünf Euro erhältlich. Besucher in historischem Gewand und Kinder unter Schwertmaß erhalten wie üblich freien Eintritt.
Weitere Informationen zum Sehusafest 2015 gibt es auch im Internet unter www.sehusafest.de.