Motorbrand: Neujahrs-Schreck für junge Seesenerin

Kübelspritze und Wärmebildkamera kommen zum Einsatz

Freiwillige Feuerwehr Seesen rückt am Neujahrstag zum PKW-Brand aus

Den Start ins Neue Jahr 2011 hat sich eine junge Seesenerin sicherlich anders vorgestellt. Am vergangenen Samstag wurde die Seesener Feuerwehr gegen 19.15 Uhr zu einem PKW-Brand in die Danziger Straße alarmiert. Einer aufmerksamen Nachbarin fiel am Samstagabend auf, dass unter einem an der Straße abgestellten PKW ein Feuerschein zu sehen war. „Es sah aus, als wenn darunter eine Kerze loderte“ erklärt die Nachbarin gegenüber der Zeitung. Da sie selbst kein Telefon in der Wohnung hatte, informierte sie eine Nachbarin in Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses, die den Notruf 112 absetzte. Beim Eintreffen der Wehr war das Feuer bereits aus. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden im Motorraum noch hohe Temperaturwerte gemessen, so dass die betroffenen elektrischen Teile im Motorraum mit der Kübelspritze abgekühlt wurden. Eine anschließende Messung ergab keine steigenden Temperaturen mehr. Der Auslöser für den Brand im Motorraum konnte nicht geklärt werden. Nach gut 20 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet, die mit 10 Einsatzkräften vor Ort war.