MTV Bornhausen: Geburtstagsparty ein „Volltreffer“!

Ehrenvorsitzender: Arthur Golke. (Foto: Altenhoff)
 
An drei Tagen volles Haus: das Festzelt. (Foto: Altenhoff)
 
Sie wurden ausgezeichnet. (Foto: Altenhoff)

Sportverein feiert 100-jähriges Jubiläum

Der MTV Bornhausen wird sicher noch lange an sein 100-jähriges Jubiläum denken, das am vergangenen Wochenende im Seesener Stadtteil über die Bühne ging. Denn: Die „drei tollen Tage“ hielten, was sie im Vorfeld versprachen. Kurzum, die Geburtstags-Party des MTV war in jeder Hinsicht ein „Schuss ins Schwarze“: Sowohl die kurzweiligen Kommersstunden am Freitag, als auch das Kinder- und Jugendfest sowie der Jubiläumsball am Sonnabend und der Ausklang am Sonntagnachmittag mit dem großen Festumzug (wir berichten noch, die Red.) der sich durch die Dorfstraßen schlängelte, kamen prächtig an. Ein Jubiläumsfest, das sicher nicht nur die Bornhäuser, sondern auch die auswärtigen Gäste beeindruckte.
Der offizielle Teil des 100-jährigen Stiftungsfestes stand am Freitagabend auf dem Terminkalender. Der Kranzniederlegung am Ehrenmal schloss sich im restlos gefüllten Festzelt zunächst die Gratulationscour der geladenen Honoratioren und der zahlreichen Vereine an.
In seiner herzlichen Begrüßung – Frank Langer hieß unter anderem Seesens 1. stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Ebert und Ortsbürgermeister Jürgen Kühl sowie Vertreter des Niedersächsischen Turnerbundes, des Kreissportbundes Goslar und die vielen Verantwortlichen befreundeter Vereine innerhalb und außerhalb des Dorfes willkommen – erinnerte der MTV-Vorsitzende an den Beginn der Planungen für den 100-jährigen Geburtstag. Langer bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den vielen, vielen Helfern aus den Abteilungen, ohne die ein solches Fest nicht auf die Beine gestellt werden könnte. Er wies weiter auf die wirklich gelungene Festzeitschrift sowie auf die parallel laufende Ausstellung „100 Jahre MTV – 100 Jahre Sport in Bornhausen“ im DGH hin. Mit einem Rückblick auf die bislang freigesetzten Aktivitäten zur Einstimmung auf das Jubiläum und einen Ausblick auf das noch anstehende Programm der kommenden Tage schloss Langer seine Begrüßung.
In seiner Laudatio auf den „Jubilar“ skizzierte Ehrenmitglied Arthur Golke einige Stationen in der langen Vereinsgeschichte und nannte Namen von Männern, die sich um den Aufbau und die Fortentwicklung verdient gemacht hatten. Golke unterstrich in seinen Ausführungen, dass Bornhausen bereits einige Jahre nach der Vereinsgründung im Mittelpunkt glänzender Sportfeste gestanden habe. Die ersten Aktivitäten seien übrigens in einer alten Scheune freigesetzt worden. In der Vereinsgeschichte habe es zwar nicht immer nur sonnige Jahre gegeben, doch auch in schlechten Jahren sei der Sportbetrieb nie vollkommen zum Erliegen gekommen, seien die Ziele nie aus den Augen verloren worden. Wichtige Impulse habe das Vereinsleben, wusste Arthur Golke weiter zu berichten, durch den 1960 erstellten Sportplatz und letztlich durch den Bau der Sporthalle (1973) erfahren. Es seien neue Ideen geboren und neue Abteilungen aus der Taufe gehoben worden. Heute zählt der Verein fast 700 Mitglieder und könne mit Optimismus in die Zukunft schauen.
Als erster Gratulant ergriff Seesens 1. Stellvertretender Bürgermeister Jürgen Ebert das Wort und überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Rates der Stadt Seesen. „Wenn jemand Geburtstag feiert, dann kann er feststellen, wie viele Freunde er hat. Da heute kaum ein Stuhl freigeblieben ist, können wir mit Recht von einem großen Freundeskreis sprechen.“ Darauf könne der MTV stolz sein. Ebert zollte aber auch dem Verein Lob und Anerkennung, so hat sich aus der einen Sparte Turnen inzwischen ein komplexer Vielsparten-Verein entwickelt.
Ortsbürgermeister Jürgen Kühl stellte in seiner Glückwunschadresse heraus, dass der MTV wichtige gesellschaftspolitische Aufgaben erfülle und sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, gerade auch für die Jugend, anbiete. Dies könne nicht hoch genug eingeschätzt werden. Besonders bedankte Kühl sich bei Erika und Heinz Puhst für die sehr gelungene Ausstellung im DGH, die die Geschichte des MTV und des Sports in Bornhausen trefflich widerspiegele.
Die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Turnerbundes, Angelika Wolters, war nicht mit leeren Händen gekommen. Sie überreichte ein Fahnenband sowie eine Plakette mit der Aufschrift „Dank und Anerkennung für 100 Jahre Dienst am Turnen“. In ihrem Grußwort stellte sie besonders das ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder in den Vordergrund und dankte vor allem den Familienangehörigen, die das Ehrenamt mittragen.
Glückwünsche zum 100. „Geburtstag“ übermittelte auch im Namen des Kreissportbundes Goslar, Schriftführerin Andrea Wilhelm-Opel. Sie sagte: „Von den Ideen des Turnvaters Jahn inspiriert wurde der MTV Bornhausen gegründet. Die vier signifikanten Adjektive – frisch, fromm, fröhlich, frei – habe der MTV in seinem neuen Logo gut umgesetzt. Hier heißen sie: dynamisch, sportlich, frisch und aktiv.“ Aber auch sie war nicht mit leeren Händen gekommen. Im Namen von Prof. Dr. Umbach, Präsident des LSB, überreichte sie eine Gratulationsurkunde zum 100-jährigen Bestehen.
Weitere Gratulanten schlossen sich an. Detlef Friedrichs für den Stadtsportring, Otto Brodthage jun. in seiner bekannt lockeren Art stellvertretend für alle ortsansässigen Vereine und Institutionen, Bodo Hübner (TSE Kirchberg), Wilhelm Warnecke (TSV Mechtshausen), Kai Labenski (MTV Seesen) und Frank Decker (TSV Herrhausen).
MTV-Vorsitzender Frank Langer bedankte sich bei allen Gratulanten nicht nur für die schönen Worte sondern auch für die vielen Präsente und Geldgeschenke. Dann bat er Detlef Gelbe, Abteilungsleiter Fußball im MTV Bornhausen, nach vorn und gratulierte den Fußballern zu ihrem 50-jährigen Bestehen und überreichte ein Präsent. Die Fußballabteilung war bekanntlich 1960 ins Leben gerufen worden.
Das wiederum rief den Stellvertretenden Vorsitzenden und Ehrenamtsbeauftragten des NFV Kreis Goslar, Hans-Joachim Schmalstieg, auf den Plan. Er ergriff das Wort und gratulierte ebenfalls zum Jubiläum der Fußballer und überreichte neben einem Fußball auch noch einen Zinnteller und eine Plakette des DFB.
Der Kommersabend zeichnete sich nicht nur durch wohltuend kurze Ansprachen aus, man bot auch ein attraktives Programm. So erfreute das Volkstümliche Blasorchester des MTV Seesen unter der Leitung von Ulli Finster zwischen den Ansprachen immer wieder mit munteren Klängen, erfreuten vier Bauchtänzerinnen des MTV zur Live-Musik des Blasorchesters das Publikum mit dem Tanz „Auf einem persischen Markt“, und auch die Live-Band „Up in Pup“ mit ihrem Sound aus den 70ern und 80ern trug zu später Stunde zum Gelingen des Eröffnungstages bei. Bis in die Puppen wurde hernach noch getanzt.
Anlässlich des Kommersabends wurden im Festzelt zahlreiche Mitglieder des MTV Bornhausen ausgezeichnet. Aus den Händen von Andrea Wilhelm-Opel erhielten Axel Türk, Volkmar Witte, Rolf Werner und Edeltraud Keul Urkunde und Ehrennadel des Kreissportbundes.
Von der Sportjugend Niedersachsen für ihre engagierte Jugendarbeit geehrt wurde Janina Wille geb. Gottsmann.
Die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes für 35 Jahre Trainer und dreizehn Jahre Abteilungsleiter erhielt Volker Kilian. MTV-Vorsitzender Frank Langer konnte anschließend gleich vier neue Ehrenmitglieder beglückwünschen. – In Anerkennung und Würdigung ihres unermüdlichen Eintretens für die Ziele und Belange des MTV Bornhausen wurden Hans-Walter Pallinger, Erhard Schneider, Heidemarie Steinmann und Elvira Werner zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. – Eine bislang in der 100-jährigen Vereinsgeschichte des MTV Bornhausen noch nicht da gewesene Ehrung erfuhr abschließend Arthur Golke. Unter dem Beifall aller Anwesenden wurde er zum ersten Ehrenvorsitzenden des MTV Bornhausen für seine über 31-jährige Vorstandsarbeit, darunter zehn Jahre als 1. Vorsitzender, und 53-jährige Vereinszugehörigkeit ernannt.