MTV-Inline-Skater versuchen sich auf dem Eis

Ihre „Zeugnisferien“ nutzten jetzt 53 Inline-Skater des MTV Seesen und fuhren zum Eislaufen nach Salzgitter, um auch auf dem Eis eine gute Figur zu machen.

Nachwuchs fuhr in den Zeugnisferien in die Eissporthalle nach Salzgitter

Die Gruppe der überwiegend sehr jungen Inline-Skater des MTV Seesen hat in der letzten Woche ihr vertrautes Terrain, nämlich den Schwingboden der großen Sporthalle II im Schulzentrum an der St.-Annen-Straße, vorübergehend verlassen und die Übungsstunde nach Salzgitter in die dortige Eissporthalle verlagert.

An diesem Tage war wegen der „Zeugnisferien“ Gelegenheit dazu, denn bedingt durch die Veränderung in der Schulform mit dem Nachmittagsunterricht kann eine solche Abwechslung nur noch an schulfreien Tagen geboten werden.
Die Beteiligung war auch dieses Mal wieder ausgesprochen gut, waren es doch insgesamt 42 Kinder, die, begleitet von zehn Eltern und Übungsleiter Manfred Ehrhorn als Fahrer, dort in Salzgitter-Lichtenberg die gewohnten eigenen Schuhe mit den acht schnellen kleinen Rollen gegen solche mit messerscharfen Kufen austauschten.
Für einige von ihnen war es ein bis dahin noch unbekanntes Gefühl an den Füßen, handelte es sich doch überwiegend um Leihschuhe, die dazu auch noch die unangenehme Eigenschaft besaßen, zu drücken oder zu scheuern.
Waren die ersten Schritte auf der spiegelglatten Eisfläche vielleicht auch noch unsicher und teilweise auch mit Unterstützung einiger Eltern dementsprechend vorsichtig ausgefallen, so stellte sich doch nach und nach bei den Kindern und Jugendlichen ein zunehmendes Selbstvertrauen ein. Es konnte der sichere Halt an der Bande verlassen und die als „Laufhilfe“ gedachten Gestelle beiseite geschoben werden.
Denn man sah sehr schnell: Wer Inlineskaten kann, macht auch auf dem Eis eine gute Figur. Alles in allem waren die zwei Stunden auf dem Eis für die Kinder und die Eltern ein Erlebnis der besonderen Art, welches mit Sicherheit wiederholt werden wird.