Münchehof: Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit

Der Gedenkstein in Münchehof. (Foto: Pedroß)
Münchehof (Pe). Der Heimatverein Münchehof e.V. veranstaltet auch in diesem Jahr eine Gedenkfeier zum Tag der Deutschen Einheit. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 3. Oktober, um 9.30 Uhr auf der Freifläche der Straßenkreuzung „An der Forstschule“ / „Vor den Söhlen“. Im Millenniumsjahr 2000 hatte der Verein hier aus Anlass der zehnten Wiederkehr der Wiedervereinigung Deutschlands eine „Eiche der Deutschen Einheit“ gepflanzt. Seitdem treffen sich alljährlich Mitglieder und Gäste des Vereins, um sich dieses bisher einmaligen welthistorischen Ereignisses in der Mitte Europas weiterhin zu erinnern und den Tag durch symbolisches Handeln immer wieder ins Bewusstsein aller zu rücken, zumal vielen nicht mehr bewusst ist, was vorher war: Leben in Diktatur, Kalter Krieg, Rüstungswettlauf, Mauer, Stacheldraht und Schießbefehl. Im letzten Jahr war die Feier mit der Enthüllung des von der Steinbildhauerin Dagmar Uthe kunstvoll gestalteten und gestifteten Gedenksteins verbunden.
Im Rahmen der diesjährigen Zusammenkunft soll des 20. Jahrestages der allseits herbeigesehnten und dann mit Begeisterung erlebten Wiedervereinigung Deutschlands auch in Münchehof gedacht werden. Zu diesem feierlichen Ereignis sind Mitglieder und Freunde des Vereins, aber auch alle Bürger aus Münchehof, sehr herzlich eingeladen. Die Feierstunde wird von dem Tenorhornbläser-Duo Emil und Klaus Beermann musikalisch umrahmt. Ansprachen sind durch den Vorsitzenden des Vereins und Ortsbürgermeisters, Joachim Pedroß, und seine Stellvertreterin, Ilse Bauerdorf, geplant. Zum Abschluss ist ein kleiner Umtrunk vorgesehen.