•Musikfreizeit in der englischen Partnerstadt Wantage

Statue King Alfred. (Foto: Sander)
Seesen (hs). Auch in diesem Jahr bietet sich für eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen eine ausgesprochen gute Gelegenheit, in den Herbstferien direkt „vor Ort“ in England in persönlichen Kontakt mit der Bevölkerung in Seesens englischer Partnerstadt Wantage und mit der englischen Sprache zu kommen: Sie haben sich zur Teilnahme an der Musikfreizeit angemeldet, die wiederum unter der Organisation und musikalischen Leitung von Claudia Schaare, als Musikerin und Musikpädagogin im Seesener Raum hinlänglich bekannt, und in enger Zusammenarbeit mit dem Städtepartnerschaftsverein Seesen – Wantage, in der Zeit vom 10. bis 16. Oktober stattfindet.
Das Programm für diese Woche in England besteht nicht nur aus einer Mischung aus Zeit zum Singen und Musizieren in den Räumen einer Schule in Wantage, sondern es sind auch Halbtags- oder Tagesausflüge vorgesehen. So zum Beispiel nach Oxford, einer der bedeutendsten Universitätsstädte Englands, zum mystischen Steinkreis nach Stonehenge, nach Salisbury mit seiner altehrwürdigen Kathedrale, deren Kirchturm höher als jeder andere englische Kirchturm in den Himmel ragt, und – last but not least – natürlich auch nach London mit der Möglichkeit zum Sightseeing und Shoppen.
So viel Freizeit und Abwechselung muss auch sein, denn diese Freizeit findet ja schließlich in den Ferien statt.
Die An- und Rückreise erfolgt mit einem Reisebus. Dabei wird der Wasserweg zwischen dem Festland und der Insel Großbritannien auf einer großen Autofähre (mit dem möglichen Blick auf die weißen Klippen von Dover) überquert.
Die Abfahrt von der Haltestelle im Schulzentrum an der St.-Annen-Straße ist für den (ganz) frühen Sonntagmorgen vorgesehen.