Nach den Osterferien ins Praktikum

Redaktions-Volontärin Corinna Herzog und die beiden Praktikanten Annika Abeler und Justin Kasten – drei Wochen sind die beiden Oberschüler beim „Beobachter” .

Die beiden Oberschüler Annika Abeler und Justin Kasten schnuppern derzeit Redaktionsluft

Der Seesener „Beobachter” ist weiterhin eine beliebte Adresse, wenn es darum geht, ein Schülerpraktikum zu absolvieren.

 Seit Anfang dieser Woche und damit direkt im Anschluss an die gerade beendeten Osterferien haben die beiden Oberschüler Annika Abeler aus Ildehausen und Justin Kasten aus Seesen ihr dreiwöchiges Schüler-Praktikum in der „Beobachter”-Redaktion aufgenommen.
Beide wollen die vielfältigen Aufgabenbereiche eines Medienhauses näher kennenlernen. In den ersten Tagen haben die beiden zunächst erste Schritte im Layout und in der Fotografie ausprobiert, schreiben Meldungen und begeben sich auf Recherche nach interessanten Themen. „Mir gefällt es, Geschichten aufzuschreiben und außerdem fotografiere ich gern”, berichtete Annika. Was liegt da näher, als bei einer Tageszeitung ein Praktikum zu machen. Justin Kasten erinnert sich an einen Schulbesuch bei der Goslarschen Zeitung. „Mich hat das von Anfang an sehr interessiert, und daher bin ich natürlich froh, dass ich eine Zusage beim „Beobachter” erhalten habe. In der Lokalredaktion sollen die beiden nun lernen, wie der Alltag eines Redakteurs aussieht. Noch bis Ende April schnuppern die beiden beim „Beobachter” Redaktionsluft. Die Macher der Tageszeitung versuchen auch künftig, den vielen Wünschen von Praktikanten nachzukommen. Auch für den Zukunftstag in der kommenden Woche haben einige Schüler Zusagen bekommen, der Zeitung einen Besuch abzustatten.