Nach der Show wird mitgemacht

Der Mitmachzirkus MiMa gab am Sonnabend eine tolle Vorstellung in Seesen.

Jugendzirkus MiMa gibt Vorstellung auf der Wiese an der St.-Andreas-Kirche

Echte Zirkusatmosphäre herrschte am Sonnabend auf dem Grünareal hinter der St.-Andreas-Kirche. Dort hatte der Mitmachzirkus MiMa der Evangelischen Jugend Hildesheim-Sarstedt auf dem Rasen sein gelbblaues Zelt aufgebaut und präsentierte hier ein buntes Programm.

Bei herrlichem Sommerwetter war das kleine Zelt gut gefüllt. Die 30 jugendlichen Artisten des Zirkus MiMa im Alter von zwölf bis 18 Jahren waren im Rahmen ihrer aktuellen Sommertournee in Seesen angereist und präsentierten ihre selbst erarbeitete Show. Zu sehen waren wie in jedem Zirkus Jongleure, Einradfahrer, Zauberer, Fakire, Seiltänzer, Akrobaten und auch Fantasie-Tiere. Vorbereitet worden war die Zirkusvorstellung von den engagierten Darstellern in einer längeren Trainingsphase bei Vorbereitungswochenenden, in denen die Show erstellt, die Nummern geprobt, Kostüme genäht und sogar viele Requisiten selbst hergestellt wurden. Auf Tournee beteiligen sich die jungen Künstlerinnen an allen Arbeiten die anfallen, wie Zirkuszelt- und Bühnenaufbau, das Richten der eigenen Requisiten und natürlich auch Küchendienst und Einkauf.
Nach der rund 85-minütigen Vorstellung bestand für die jungen Zuschauer – aber auch für einige mutige Erwachsene – die Möglichkeit, die gesehenen Kunststücke selbst auszuprobieren. Und da wagten sich die ganz Mutigen sogar an ein Probesitzen auf dem Nagelbrett oder ein Probelauf auf Drahtseil und Laufkugel.
Der Zirkus MiMa ist ein Projekt, finanziert und initiiert vom Kirchenkreisjugenddienst Hildesheim-Sarstedt – in persona von Dietrich Waltemate, dem Kreisjugenddiakon.