Nachwuchsmusiker stellen ihr Können unter Beweis

Am Freitag zeigen kleine Künstler ihr großes Können.

Steinway in Concert amFreitag in der Aula amSchulzentrum / Klaviermusik, Streicher- und Blockflötenklänge

Seesen (bo). In wenigen Tagen ist, wie gestern kurz berichtet, die aufregende Zeit der Vorbereitung zu Ende, und die jungen Seesener Musikerinnen und Musiker werden ihr Können auf dem Steinway-Flügel in der Aula im Schulzentrum zu Gehör bringen.
Der inzwischen traditionelle Klavierabend unter dem Titel „Steinway in Concert“ findet am Freitag, 23. September, um 19 Uhr zum ersten Mal in der Aula im Schulzentrum statt, weil sich im vergangenen Jahr der Saal des Bürgerhauses als zu klein erwiesen hatte. Da sich in diesem Jahr etwa 35 junge Künstler gefunden haben, die bei dem Konzert mitwirken wollen, ist auch in diesem Jahr ein großes Publikum zu erwarten – und auch zu wünschen. Langweilig wird es sicher nicht, wenn die Klavierspieler Musik zu zwei, vier, sechs und acht Händen präsentieren, die von Komponisten der Klassik, Romantik und der Moderne, sowie aus dem „Pop-Balladen“-Bereich stammen. Zu hören sein wird aber auch Blockflötenmusik aus dem Barock, die auf einem Cembalo (barocker Vorläufer des modernen Konzertflügels) begleitet wird. Ebenso interessant ist sicher die von Edvard Grieg bearbeitete Fassung einer Mozart-Sonate, die auf dem Steinway-Flügel und auf einem modernen digitalen Klavier (eine „Nachfolge“ des Konzertflügels) gespielt werden.
Neben der vielen Klaviermusik mischen sich auch Streicher- und Blockflöten-Klänge in das Programm. Ein besonderer Höhepunkt wird das zum Abschluss des Konzert­abends aufgeführte „Pop Concerto“ des Schweizers Daniel Hellbach werden, zu dessen Aufführung sich ein kleines Orchester gebildet hat, das mit Streichern, Holzbläsern und Schlagzeug sowie Klavier das Solo-Klavier begleiten wird.
Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, in der Pause sorgt der Freundeskreis des Städtischen Museums für eine kleine Bewirtung.