Neue NABU-Aktion „Stunde der Wintervögel"

Der NABU Niedersachsen ruft Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden.

Naturfreunde werden aufgerufen, Beobachtungs-Futterstellen für Vögel anzulegen

Seesen (bo). Vom 6. bis 9. Januar findet erstmals die neue NABU-Aktion „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU Niedersachsen ruft Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im freien Feld. „Am besten richtet man sich jetzt schon eine Futterstelle ein, an der die Vögel im Januar gut beobachtet werden können“, empfiehlt der NABU.
Im Mittelpunkt der Aktion „Stunde der Wintervögel“ stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. „Um zu erfahren, wo die Wintervögel genau vorkommen, wie häufig sie sind und wie sich der Klimawandel auf sie auswirkt, benötigen wir die Daten möglichst vieler Naturfreunde. Je genauer wir über solche Fragen Bescheid wissen, desto besser können wir uns für den Schutz der Vögel einsetzen“, betonte der NABU Niedersachsen. Eine besondere Qualifikation außer Freude und Interesse an der Vogelwelt ist für die Teilnahme nicht nötig. Unter den Teilnehmern werden zahlreiche Bücher, Futtersäulen und andere Sachpreise verlost. Die Auswertung der Meldungen wird ab dem 6. Januar 2011 live im Internet zu verfolgen sein.
Und so funktioniert die „Stunde der Wintervögel“: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt wird. Die Beobachtungen können im Internet unter www.stundederwintervoegel.de gemeldet oder auf einer Zählkarte per Post an den NABU geschickt werden. Zur Unterstützung stehen online eine Zählhilfe, Porträts der häufigsten Arten sowie Tipps zur sinnvollen Winterfütterung und zum vogelfreundlichen Garten zur Verfügung. Teilnahmeschluss ist der 17. Januar 2011. Für Kinder gibt es eine eigene einfache Zählkarte zur „Stunde der Wintervögel“, die vom Jugendverband NAJU herausgebracht wurde und auf der Aktionsseite heruntergeladen werden kann.
Wer Teilnahmeblätter mit farbigen Abbildungen der zehn häufigsten Wintervögel anfordern möchte, schickt bitte zwei Briefmarken zu 45 Cent an den NABU Niedersachsen, Stichwort 'Wintervögel', Alleestraße 36, 30167 Hannover.
An der Schwesteraktion „Stunde der Gartenvögel“ im Mai zur Erfassung der in Deutschland brütenden Arten nehmen regelmäßig mehr als 40.000 Naturfreunde teil. Einen ähnlichen Erfolg erhofft sich der NABU nun von der Zählung jener Arten, die es auch bei Kälte und Schnee bei uns aushalten.