Neue Streitschlichter ausgebildet

Die beiden Streitschlichter Luca Braunschweig und Lea Celine Biergans sowie Pädagogin Rosemarie Kopp mit den erfolgreiche ausgebildeten Streitschlichtern der Oberschule Seesen.

Melina Sternal, Erirken Taman, Jan Lucas Foth, Leander Brüning, David Gohlke und Luca Braunschweig sind jetzt „fit”

In der vergangenen Woche wurden zum nunmehr bereits 14. Mal Schülerinnen und Schüler der Oberschule Seesen zu Streitschlichtern ausgebildet.

Abermals war es Oberschul-Lehrerin Rosemarie Kopp, die die Ausbildung im Evangelischen Kirchenzentrum leiteten.
Neu ausgebildet wurden Melina Sternal (6a), Erirken Taman (6b), Jan Lucas Foth (6b), Leander Brüning (6d), David Gohlke (7a), Luca Braunschweig (7a).
Die beiden erfahrenen Streitschlichter Lea Celine Biergans (8a) und Luca Braunschweig (7a) wirkten während der Ausbildung als sogenannte Multiplikatoren beziehungsweise eben als Ausbilder und machten die „Neuen“ mit dem nötigen Rüstzeug vertraut. Zu erkennen sind die Streit­schlichter in der Realschule Seesen an T-Shirts mit entsprechendem Aufdruck, die während der großen Pausen getragen werden. Ihre Aufgabe ist es in Zukunft, bei kleineren Auseinandersetzungen zwischen den sich streitenden Schülern zu vermitteln. Im Rahmen ihrer dreitägigen Ausbildung lernen die Streitschlichter viel über konstruktives Konfliktverhalten, Gesprächsführung, Körpersprache, aktives Zuhören und darüber, wie man Gefühle am besten erfragt und wie man offene Fragen stellt.
Meist am Ende des Schuljahres gibt es dann ein Zertifikat, welches später auch einmal bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Praktikumsstelle von Vorteil sein kann.
Streitschlichter werden können Schüler ab der 6. Klasse, die sich schriftlich bei Rosemarie Kopp „bewerben“ und zusätzlich zwei Empfehlungsschreiben von zwei Lehrern beilegen können. Streit­schlichter sollten geduldig sein, gut zuhören und sich selbst zurücknehmen können.