Neuer Kurs für Jäger startet am 8. März

Wer in Deutschland die Jagd ausüben will, muss einen gültigen Jagdschein besitzen. Um diesen bei der Unteren Jagdbehörde lösen zu können, ist das Bestehen der Jägerprüfung Vorraussetzung. Das Mindestalter für die Teilnahme an der Jägerprüfung beträgt 16 Jahre, nach Bestandener Prüfung kann ein (Jugend-) Jagdschein gelöst werden.
Das Bestehen der Jägerprüfung verlangt ein umfangreiches und fundiertes Wissen aus allen Bereichen der Jagd. Zur Vermittlung dieses Wissens und zur Vorbereitung auf die Prüfung, wird von der Jägerschaft Goslar auch in diesem Jahr ein Kompaktlehrgang vom 8. März bis zum30. Juni 2013 durchgeführt. Der Lehrgang endet mit einer Prüfung.
Die Jägerprüfung gliedert sich in die Schießprüfung mit Wiederholungsmöglichkeit, die schriftliche Prüfung und die mündliche – praktische Prüfung im Revier. Die Prüfung findet an drei vom Landkreis fest gelegten Tagen (ein Prüfungsfach/Tag) statt. Bei der Schießprüfung werden der sichere Umgang, sowie die Fertigkeiten der Teilnehmer mit der Büchse und Flinte geprüft. Werden die fest gelegten Mindestergebnisse nicht erreicht, können diese mangelhaften Ergebnisse nicht ausgeglichen werden.
In der schriftlichen Prüfung werden folgende Themen geprüft:
– Dem Jagdrecht unterliegende und andere frei lebende Tiere.
– Jagdwaffen und Fanggeräte.
– Naturschutz, Hege, und Jagdbetrieb.
– Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum.
– Jagdrecht und verwandtes Recht.
Geprüft wird im Multiple- Choice-Verfahren.
Pro Fachgebiet müssen die Prüflinge unter Aufsicht 20 Fragen beantworten. Die mündlich-praktische Prüfung erstreckt sich auf alle Themenbereiche und wird in einem dafür geeigneten Jagdrevier durchgeführt.
Die bestandene Prüfung berechtigt die frisch gebackenen Jäger, bei der Unteren Jagdbehörde einen Jagdschein zu lösen. Wer an dem Lehrgang teilnnehmenm möchte, kann sich an die Lehrgangsleiterin Sike Dollinger unter Telefon (05328) 911610 wenden.