Neuer Service: Redaktion vor Ort

„Beobachter“-Redakteure ab sofort donnerstagvormittags im Café „Sieben Türme

Brennt Ihnen schon seit Langem eine spannende Geschichte unter den Nägeln? Vermissen Sie Berichterstattung zu einem bestimmten Thema? Finden Sie unsere Artikel und Berichte insgesamt gut oder eher doch unausgewogen? Oder haben Sie einfach nur eine Frage an die „Beobachter“-Redaktion beziehungsweise wollen Sie uns die „Meinung geigen“? Die Seesener Tageszeitung „Beobachter“ startet in der kommenden Woche erstmalig in ihrer 140-jährigen Verlagsgeschichte und damit rechtzeitig im Jubiläumsjahr die innovative Aktion„Redaktion vor Ort“.

Wie das funktioniert? Ganz einfach! Vorerst einmal pro Woche wollen wir in den kommenden Wochen und Monaten unseren Lesern die Möglichkeit geben, uns direkt die Meinung zu sagen. Lob, Kritik und Anregungen aller Art sind erwünscht und willkommen.
Dazu bieten wir ab sofort eine Redaktionssprechstunde an, und zwar direkt im Herzen der City im Café „Sieben Türme“ in der mittleren Jacobsonstraße. Jeweils donnerstags in der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr wird einer der Redakteure des „Beobachter“ sich bei einer Tasse Kaffee Zeit nehmen, Fragen zu beantworten, Kritik entgegenzunehmen oder den Dialog mit den Lesern zu suchen. Kommen Sie einfach zu uns, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.
Warum machen wir das? Wenn die Redakteure nur im Büro vom Schreibtisch aus die Zeitung produzieren, bekommen sie manche Themen einfach nicht mit, die den Bürgern wichtig sind. Beim Gespräch bei einer Tasse Kaffee erfahren die Redakteure viel mehr und die Leser lernen gleichzeitig die Menschen kennen, die „ihre“ Zeitung machen. Das also ist die Idee, die hinter der Aktion „Redaktion-vor-Ort“ steht.
Mit Chefredakteur Ulrich Kiehne, den Redakteuren Daniel Hinz, Karsten Knoblich, Maximilian Strache und Volontärin Corinna Herzog werden Ihnen immer abwechselnd verschiedene Mitarbeiter der Lokalredaktion zur Verfügung stehen. Ob die Aktion ein Erfolg ist und dauerhaft angeboten wird, hängt natürlich vor allem davon ab, ob Sie, liebe Leserinnen und Leser, die neue Sprechstunde ihrer Tageszeitung nutzen. Wir sind gespannt.
Die erste „Redaktion vor Ort“ findet am kommenden Donnerstag, 12. Februar, ab 10.30 Uhr statt. Sollte sich zeigen, dass auch in unseren Verteilungsgebieten Bad Grund, Lutter und Bockenem derartige Sprechstunden auf Interesse stoßen, steht einer Erweiterung nichts im Wege. Aber erst einmal wollen wir in Seesen mit der Aktion starten. Am Donnerstag steht Ihnen Ulrich Kiehne zur Verfügung. Machen Sie mit! Mischen Sie sich ein! Und sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!