Neuer Vorstand gewählt

Der neue Vorstand von links: Horst Werner (Schriftführer), Thomas Schmidt (2. Vorsitzende), Erhard Reinecke (1. Vorsitzender), Karl-Heinz Winnen (Beigeordneter), Manfred Kasten (Schatzmeister), Volker Schnellbeck,(Beigeordneter) und Johannes Wolff (Beigeordneter und Pressewart). (Foto: bo)

Außerordentliche Mitgliederversammlung der Seesener Bürger-Gemeinschaft

Die Seesener Bürger-Gemeinschaft hat einen neuen Vorstand gewählt.

Neuer SBG-Chef ist Erhard Reinecke. Der bisherige 1. Vorsitzende Wolfram Adam begrüßte zunächst die Mitglieder der SBG zur außerordentlichen Mitgliederversammlung und dankte für ihr Erscheinen. Adam berichtete über die Aktivitäten der SBG. Insbesondere über die Vorbereitung zur 50-Jahr-Feier, die zusammen mit der Preisverleihung des Blumenschmuckwettbewerbes, am 26. Oktober im großen Saal des Bürgerhauses stattfindet. Er berichtete weiterhin, dass die Vorbereitungen zum 49. Blumenschmuckwettbewerb abgeschlossen sind und die Sichtung der Objekte erfolgt ist. Die Termine für die Bewertung der Objekte wurden auf den 20. Juli und den 10. August festgelegt.
Danach teilte Wolfram Adam den Mitgliedern mit, dass er aus persönlichen/beruflichen Gründen die Aufgaben des 1. Vorsitzenden nicht mehr ordnungsgemäß ausführen kann und erklärte seinen Rücktritt. Zu der nun anstehenden Neuwahl des 1. Vorsitzenden wurde Joachim Heermann als Wahlleiter benannt. Als neuen 1. Vorsitzenden wurde vom Vorstand der Beigeordnete Erhard Reinecke vorgeschlagen. Da kein weiterer Bewerber vorgeschlagen wurde, kam es zur Abstimmung. Erhard Reinecke wurde einstimmig bei einer Stimmenthaltung gewählt.
Zur Verabschiedung des scheidenden Vorsitzenden überreichte Erhard Reinecke ein Buchpräsent an W. Adam. Für die Neuwahl eines Beigeordneten bat der 1. Vorsitzende um Vorschläge. Es erfolgte der Vorschlag für Volker Schnellbeck, weitere Vorschläge gab es nicht.
Die Wahl für Volker Schnellbeck erfolgte einstimmig bei einer Enthaltung. Auch Volker Schnellbeck nahm die Wahl an und steht somit dem Vorstand als Beigeordneter zur Verfügung.