Niedersächsisches Landesprogramm zum Ausbau der Kleinkindbetreuung startet

Rudolf Götz: Landesprogramm schafft weitere Betreuungsplätze für unter Dreijährige

Ab heute (30. März 2012) startet in Niedersachsen das Landesprogramm zum Ausbau von Betreuungsplätzen unter Dreijähriger. Dazu erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Rudolf Götz: „Mit dem neuen Landesprogramm der Landesregierung zur weiteren Förderung des Ausbaus von Krippen- und Tagespflegeplätzen für unsere unter Dreijährigen nehmen wir Verantwortung für unsere Jüngsten wahr.“ 40 Millionen Euro zusätzlich hätten die Regierungsfraktionen von CDU und FDP für den Ausbau der Krippenplätze in den Haushalt 2012/2013 eingestellt. „Das Kultusministerium hat zur Realisierung des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige nunmehr ein Konzept und eine Förderrichtlinie vorgestellt. Danach können Kommunen, die ihr Budget aus der Vorgänger-Richtlinie ,Investitionen Kinderbetreuung‘ ausgeschöpft haben, ab 30. März 2012 Landeszuschüsse zur Weiterführung des Ausbaus für Krippen- und Tagespflegeplätzen beantragen.“ Insgesamt stünden den Kommunen in Niedersachsen somit rund 265 Millionen Euro Fördermittel für Investitionen in neue Krippen- und Tagespflegeplätze zur Verfügung.
Kommunen, die bis zum 31. Dezember 2012 den Bau von Krippen- oder Tagespflegeplätzen beginnen, erhielten für einen Platz in der Tageseinrichtung einen Zuschuss von 7.000 Euro – für einen Platz in der Tagespflege 2.100 Euro. Ab dem 1. Januar 2013 bekämen die Kommunen für den Bau eines Platzes in einer Tageseinrichtung 5.250 Euro und für einen Platz in der Tagespflege 1.575 Euro, wie der Abgeordnete ausführte.
„Mit dieser Förderung nähern wir uns dem Ziel einer 35-prozentigen Betreuungsquote immer mehr an. Es gilt jetzt weiter zu machen, denn die Kleinsten haben die besten Betreuungs- und Erziehungsmöglichkeiten von Anfang an verdient“ so Rudolf Götz.