Nur die Personen sind erfunden

Joachim Frassl las rund eine Stunde aus seinem neuen Werk.

Dr. Joachim Frassl liest im Museum aus seinem Kriminalroman „Die rote Erde im Paradies“

Es ist ein Provence-Buch, ein Krimi, eine Kunst-Recherche, ein Einblicke gebendes Buch in die dramatischen historischen Ereignisse in Frankreichs Süden, es ist eine Urlaubsromanze, eine Landschaftsbeschreibung und noch vieles mehr, voller Träume vom Paradies, im biblischen wie auch im touristischen Sinne.


Die Rede ist von dem Buch „Die rote Erde im Paradies“, das der Seesener Dr. Joachim Frassl unter dem Pseudonym J.F. Durand geschrieben hat und am Donnerstagabend im Städtischen Museum in einer rund einstündigen Lesung vorstellte.
Wie Frassl eingangs den vielen Krimifreunden, den Kunst- und Geschichtsfachleuten und den Provence- und Carpentrasfreunden näherbrachte, laufen die Geschichten in seinem Buch parallel, oder besser gesagt, sind sie verflochten wie die drei Stränge eines Zopfes, und dabei immer wieder aufeinander bezogen.
Die Landschaft und die Orte sind echt. Die beschriebenen Kunstwerke sind echt, die geschichtlichen Fakten, auf die im Buch Bezug genommen wird, sind echt. Frassl: „Nur die Personen sind erfunden.“ Vorweg betonte der Autor, dass er „Die rote Erde im Paradies“ nicht als Regionalkrimi verstanden haben möchte, da schon allein die Provence keine Region sei, sondern sich als Überregion aus mehreren Départements zusammensetzt.
„Eine Lesung zu veranstalten, ist schwierig, da man nichts von den Ermittlungen vorwegnehmen möchte“, erklärte der Krimiautotr. Auch deswegen begann Dr. Joachim Frassl ganz zu Anfang und stellte die Protagonisten, allen voran Professor Achenbach, den Kunstexperten vor. Die Ironie des Schicksals führt diesen während seines Urlaubs in die Provence zu einem gestohlenen Gemälde und er wird mitten in die Ereignisse eines Kriminalfalls hereingezogen. Der Leser tastet sich zeitgleich durch die Bildwelt des Hieronymus Bosch, dem berühmten niederländischen Maler der Renaissance. Wer das Buch liest, wird zum detektivischen Mitdenker und auch Beobachter einer sommerlichen Liebesgeschichte, die sich zwischen paradiesischen Sündenfall und heißer Hölle bewegt.
Wer das Buch kennenlernen möchte, kann es in der Buchhandlung Isabella Beier für 14,99 Euro erwerben.