Organspende steht im Blickpunkt

Podiumsdiskussion der Hospizinitiative im Kirchenzentrum

Am Mittwoch, 14. November, findet um 19.30 Uhr im Evangelischen Kirchenzentrum, Hinter der Kirche, Seesen, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Organspende und -transplantation“ statt.
Vielen kranken Menschen könnte durch eine Organtransplantation eine Chance auf ein längeres Leben eröffnet werden. Jedoch ist die Zahl der potentiellen Organspender/-innen zu klein, um den Bedarf zu decken. Die Politik hat diese Problematik diskutiert und eine neue Gesetzesgrundlage geschaffen. Gemäß der darin verankerten „Zustimmungslösung“ sollen die Bundesbürger nach ihrer Bereitschaft zur Organspende gefragt und darum gebeten werden, einer Organentnahme im Falle ihres Ablebens zuzustimmen. Auch angesichts der in dn letzten Wochen veröffentlichten Berichte über Unregelmäßigkeiten bei Organtransplantationen sind viele Menschen stark verunsichert und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen.
Aus hozpitzlicher Sicht stellen sich in diesem Themenfeld Fragen insbesondere in Bezug auf die Definition des „Hirntodes“, dessen Diagnose die Voraussetzung zur Organentnahme ist. Welchen Einfluss hat die Vorgehensweise bei der Organentnahme auf den natürlichen Sterbeprozess eines Menschen? Und wie können Entscheidungs- und Abschiedssituationen für Angehörige gestaltet werden, dass sie mit dem Erlebten gut weiterleben können? Welche (körperlichen, aber auch seelischen) Konsequenzen ergeben sich für Organempfänger? Welche ökonomischen Interessen und welche ethischen Erwägungen sind von Bedeutung, wenn es um Organspende und -transplantation geht?
Es informieren, diskutieren und beantworten Fragen:
– Dr. Olaf Alberti, Neurochirurg und Transplantationsbeauftragter in den Asklepios Kliniken Schildautal, Seesen
– Katrin Mittendorf-Oberbeck, Krankenschwester auf der Intensivstation sowie Palliative-Care-Fachkraft, Asklepios Kliniken Schildautal, Seesen
– Hans Torno, Rechtsanwalt, Seesen
Stefan Manzeck, Pastoralreferent, Kur- und Klinikseelsorger, HORIZONT-Hospizinitiative Seesen.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.