Orgel- und Vokalmusik in Ildehausen

Wann? 28.04.2013 14:00 Uhr

Wo? St.-Johannes-Kirche, 38723 Seesen DE
Seesen: St.-Johannes-Kirche |

Konzert-Tipp

Die bekannte Organistin Ekaterina Leontjewa aus Halle an der Saale wird am Sonntag, 28. April, um 14 Uhr mit ihrer Tochter Maria Gwozdetskaja an der Violine und der Sopranistin Jaroslawa Nikulina ein Konzert in der St.-Johannes-Kirche zu Ildehausen geben. Hierzu lädt der Kirchliche Förderverein Kirchberg-Ildehausen herzlich ein. Ekaterina Leontjewa, 1966 in Smolensk geboren, studierte bis 1992 am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. 2005 zog sie mit ihren beiden Kindern aus St. Petersburg in die Saalestadt Halle. Als Organistin, beziehungsweise mit ihrem Ensemble „Vox humana”, gab sie Konzerte in Moskau und St. Petersburg. Auch jetzt noch gibt sie dort regelmäßig Konzerte. Konzertreisen führten sie nach Polen, Weißrussland, Deutschland, Österreich, Frankreich und in die Schweiz. Sie hat den Lehrauftrag für Orgel und Klavier am Konversatorium „Georg Friedrich Händel” zu Halle. Ihre Ausbildung zur Dirigentin bestand sie mit Bravour und erwarb sich die höchste Qualifikation für Orgelspiel. Sie ist nunmehr berechtigt, jede Orgel zu spielen. Mit ihr kommen ihre Tochter Maria Gwozdetskaja (Violine) sowie die Sopranistin Jaroslawa Nikulina. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Nikolai Rimskij–Korsakow werden den Konzertbesuchern auch Stücke aus dem 20. Jahrhundert von A. Kos-Anatolskij, Ekaterina Leontjewa und Maria Leontjewa zu Gehör gebracht. Besonders das Märchen „Maria – Prinzessin und böse Hummel” (Musik: Maria Leontjewa, Ekaterina Leontjewa u.a.) wird die Zuhörer in die Welt der Fantasie entführen und begeistern. Nach dem Orgelkonzert wird Kaffee und Kuchen angeboten. Der Eintritt ist frei.