Party bis zum Morgengrauen

Bis weit nach Mitternacht wurde in der Aula das Tanzbein geschwungen.

AWO-Silvesterfeier in der Aula rundum gelungen / Tanz, Musik und Stimmung pur

Mit Feuerwerk und Sekt haben die Menschen das Jahr 2014 begrüßt. Am Brandenburger Tor in Berlin stieg in der Nacht zum neuen Jahr Deutschlands größte Silvesterparty. In New York feierten rund eine Million Menschen. Nicht ganz so viele, aber immerhin 260 Besucher kamen am letzten Tag des alten Jahres in die Aula am Schulzentrum, wo unter der Schirmherrschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) erstmals eine große Silvesterparty veranstaltet wurde.
Gemeinsam mit dem Team von Artists Entertainment mit Tobias Euler an der Spitze gelang es, eine Party auf die Beine zu stellen, die es an nichts missen ließ. Edeltraud Wollenweber, Vorsitzende der AWO Seesen, betonte bei der Begrüßung, dass die AWO den Seesenern eher durch die Aktivitäten im Seniorenbereich bekannt sei. Um das zu ändern, habe man sich vorgenommen, neue Aktivitäten zu entwickeln und damit breitere Bevölkerungsschichten anzusprechen. So ist man bereits seit Beginn des Schuljahres Träger des Projektes „Generation of respect“ an der Realschule Seesen. Ziel dieses Projektes ist es, eine Annäherung von jungen und alten Menschen durch Zusammenarbeit zu bewirken. Dabei entstand auch die Idee zur Silvesterparty 2013. Dass diese Idee ein guter Einfall war, bewies eine restlos ausverkaufte Aula am Silvesterabend. Zum Organisationsteam gehörten neben Dirk Lampe von der AWO wie erwähnt auch Tobias Euler und Elke Roch, vielen noch bekannt aus ihrer Tätigkeit beim Stadtmarketing.
Zunächst ließen sich die Gäste nach einem Begrüßungsssekt das große kalt-warme Büffet schmecken. Für Unterhaltung und Stimmung war die bekannte Party-Power-Band „Das Fiasko“ gebucht. Die Hamburger begeisterten am Abend mit einer abwechslungsreichen Show.
Musikalisch lieferten die sechs Profi-Musiker Party-Kracher von Deutschrock, Schlagerkult und NDW über internationale Partyclassic der 80er bis hin zu rockig und dancefloorigen Chartbustern. Ständig wechselste die Band die Kostüme – von Michael Jackson über Udo Lindenberg bis hin zu Marylin Monroe war nahezu alles vertreten, was sich im Showgeschäft einen Namen gemacht hat. Unterstützt wurde die Band vom „DELTA DJ-Team“ aus Seesen. Die stilvoll dekorierte Aula war ein optimaler Ort, um das Jahr 2013 zu verabschieden und das neue zu begrüßen. Getanzt wurde bis Mitternacht und weit darüber hinaus. Zwischenzeitlich konnten die Besucher das Feuerwerk am Firmanent Seesens beobachten. Dem Vernehmen nach verließen die letzten Gäste die Aula erst am frühen Morgen oder feierten gar