Party planen mit Tom und Lisa

Die Klasse 8c der Realschule in Seesen nahm an einem Alkoholpräventionsprojekt teil.

Alkoholpräventionsworkshop in der Realschule Seesen

Tom und Lisa feiern ihren Geburtstag – dieser rote Faden zieht sich durch den vierstündigen Workshop zur Alkoholprävention der Klasse 8c der Seesener Realschule. In Kooperation mit Claudia Ringmann vom Jugendschutz des Landkreises, und Stefan Warnecke vom Lukaswerk, erfuhren die Schüler, welche Gefahren beim Alkoholkonsum lauern und welche Alternativen es gibt.
Zunächst wurde den Jugendlichen erklärt, welche Gesetze und Bestimmungen es zum Thema Alkohol überhaupt gibt. Auch das Wissen wurde abgefragt. So wurden sie gefragt, wieviele Jugendliche unter 15 Jahren regelmäßig alkoholhaltige Getränke trinken. Die richtige Antwort wäre 20 Prozent gewesen, viele waren jedoch der Meinung, dass es deutlich mehr wären.
Genau das scheint auch eines der Probleme zu sein. Viele Jugendliche denken, dass es normal sei, bei einer Party Alkohol zu trinken. Das ist dann auch ein weiterer Teil des Programmes. In mehreren Gruppen sollte eine Party ohne Alkohol geplant werden. Die Realschüler hatten dabei viele Aktivitäten von lauter Musik und tanzen, bis hin zu gutem Essen, diversen Spielen oder Filmen aufgezählt. Aber auch andere verbotene Dinge, wie Shisha rauchen, wurden genannt. Auch über die Gefahren und Verbote darüber wurde dann gesprochen.
Im zweiten Teil des Workshops ging es darum, was zu tun ist, wenn es doch einmal zum Alkoholexzess gekommen ist. Ein weiteres Thema war auch, welche Einstellung der Eltern sich die Jugendlichen wünschen und wie sie ihre eigenen Kinder später einmal aufziehen möchten. Die Eltern wurden ebenfalls mit einbezogen. Sie waren vorab informiert und wurden von ihren Kindern zudem über ihre Einstellungen interviewt.
Das „Tom und Lisa“-Projekt ist noch relativ neu, es wurde erst im Herbst 2011 fertiggestellt. Es ist speziell für die Alkoholprävention entwickelt worden. „Wir haben es bei uns in das Gesamtprogramm ‘Prävention’ für den 8. Jahrgang eingebunden. Unsere Schule bietet ganz unterschiedliche Projekte an, die fest zum Schulkonzept dazugehören“, erklärt Schulsozialarbeiterin Nicole Nietzel.