Passgenaue Angebote für die Handwerkerschaft

Seesen/Goslar (bo). Mit rund 81.500 Betrieben und 427.000 Beschäftigten ist das Handwerk das Rückgrat des niedersächsischen Mittelstandes. 226.000 Beschäftigte des Handwerks – also über 50 Prozent – sind bei der AOK Niedersachsen versichert. Seit Oktober vergangenen Jahres konzentriert sich die AOK als Gesundheitskasse auch verstärkt um passgenaue Angebote und Dienstleistungen für die Handwerkerschaft.
Mit dieser Gesundheitsoffensive richtet sich die AOK noch stärker auf den niedersächsischen Mittelstand aus. „Unsere Absicht ist es, Gesundheit, Zufriedenheit und Motivation der Beschäftigten in den Handwerksbetrieben zu stärken“ betont AOK-Regionaldirektor Rainer Rinne. Und: „Wir sorgen dafür, dass sich Arbeitgeber und Versicherte auf unseren Service vor Ort und unser Know-how verlassen können und sind stolz darauf, dass die AOK zum dritten Mal in Folge in Sachen Kundenzufriedenheit vom bundesweit agierenden TÜV Saarland die Bewertungsnote 2,0 erhalten hat. Damit rangieren wir im Spitzenfeld der gesetzlichen Krankenkassen.“
Frank Stautmeister, Handwerksbeauftragter der AOK Regionaleinheit Braunschweiger Land, ist Experte in den Bereichen Gesundheit, Prävention, Soziales und Bildung. Er ist Ansprechpartner für Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen.