Peitschenknall, Glockenspiel und Spannung am Kicker

Ein spannendes Kickerturnier ging in der Jugendfreizeitstätte über die Bühne. (Foto: Jung)

Besondere Instrumente beim HZV Seesen kennengerlernt

Seesen (kno/G. J.). Der Seesener Ferienpass hält immer wieder Überraschungen parat. So auch am vergangenen Wochenende. Da hatte unter anderem der Harzklub-Zweigverein Seesen zu einem ganz besonderen „Unterricht“ am Neckelnberg eingeladen. Einmal ganz außergewöhnliche Instrumente konnten die Kinder hier kennenlernen und selbst ausprobieren.
Das ließ sich beispielsweise Lucas Lender nicht zweimal sagen. Er spielt unter anderem Gitarre, Schlagzeug und Keyboard; jetzt wollte er sich in der Harzklub-Hütte mal am Glockenspiel versuchen. Und das machte er so gut, dass die betreuenden HZV-Profis aus dem Staunen nicht mehr herauskamen. Schon nach zwei Durchgängen spielte Lucas den „Libellenwalzer“ fast fehlerfrei.
Währenddessen gab’s unterhalb der Köte für Teilnehmer Jannis Lippke was mit der Peitsche. Doch keine Angst: Ihm wurde von den Harzklub-Experten nur beigebracht, wie man eine Peitsche handhaben muss, um ihr einen kräftigen Knall zu entlocken. Schnell war für die Kinder klar: Das ist gar nicht so leicht und geht auf Dauer ganz schön in die Arme. Ein wenig ruhiger ging’s beim 2. HZV-Vorsitzenden Jürgen Hartmann zu. Er zeigte, wie gefühlvoll man vorgehen muss, um Birkenblätter so zu schnitzen, dass man darauf Melodien blasen kann. Beides ist eine hohe Kunst, die viel Übung erfordert.
Nach dem sonnabendlichen „Musikunterricht“ am Neckelnberg stand gestern Vormittag ein großes Kickerturnier in der Jugendfreizeitstätte auf dem Programm. Hier fanden sich zahlreiche Jungbürger ein, um in Zweier-Teams und in zwei Altersklassen die Sieger, die Preise und Urkunden erhielten, auszuspielen. Auch in den restlichen Ferienpasstagen stehen noch tolle Aktionen auf dem Terminplan.