Pensionat in Rauna wieder eingeweiht

Jetzt unter Regie der Diakonischen Stiftung: das Pensionat in Rauna. (Foto: Metzing)

Kirchliche Lettlandhilfe: Nächste Sammlung für weiteren Hilfstransport schon am 23./24. Oktober

Eine kleine Delegation der Kirchlichen Lettlandhilfe Seesen weilte kürzlich in Rauna/Lettland, um auf Einladung der lettischen Freunde an der Wieder­eröffnung des dortigen Pensionats, also des Alten- und Pflegeheims teilzunehmen. Nachdem der Staat sich als Betreiber im April dieses Jahres zurückgezogen hatte (der „Beobachter“ berichtete), übernimmt nun die Diakonische Stiftung der Kirchengemeinde das Haus in eigener Regie. Dieser Start ist äußerst schwierig, da die staatlichen Stellen das Haus im wahrsten Sinne des Wortes leergeräumt hatten, obwohl viele Einrichtungsgegenstände dem Haus geschenkt und zum dortigen Verbleib bestimmt waren, sodass es nun verständlicherweise an sehr vielen Dingen fehlt. Daher soll der Betrieb zunächst einmal für fünf bis zehn Personen aufgenommen werden. Zum Erstaunen und zur großen Überraschung der Gäste aus Seesen hatten die lettischen Freunde in einem geradezu bewundernswerten Einsatz auch vieler ehrenamtlichen Helfer das Haus in wenigen Monaten wieder bewohnbar gemacht.
Mit vielen Gästen aus Rauna, der Umgebung und der Kreisstadt Cesis wurde am 1. Oktober ein fröhliches Einweihungsfest gefeiert.
Der Laden „Von Menschen für Menschen“ und das Pensionat würden sich auch weiterhin über Spenden aus Seesen freuen. So bleibt der Wunschzettel in vielen Dingen der gleiche: Kleidung, Schuhe, Hausrat und Geschirr, Fahrräder und Skier. Im Pensionat werden außerdem benötigt: Bettwäsche, Tischdecken, Nachttischlampen, Essgeschirr, große Töpfe und Pfannen, Tagesdecken, Einziehdecken (keine Federbetten) und diesmal auch einige Möbel wie Einzelbetten mit Matratzen, kleine Tische, Stühle, leichte Sessel, Kommoden und Schränke, Schubkarre, Bügelbrett und -eisen. Es gibt im Pensionat auch noch einige weitere Wünsche, die aber nur durch großzügige Geldspenden ermöglicht werden können.
Die nächste Sammlung für Rauna findet bereits am kommenden Freitag, 23. Oktober, von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend, 24. Oktober, von 9 bis 12 Uhr wie gewohnt in der „alten Nudelei“ an der Bismarckstraße (Ortsausgang Richtung Herrhausen) statt.
Die Kirchliche Lettlandhilfe bittet noch einmal darum, dass die gespendeten Sachen in einem guten und funktionalen Zustand sein sollten, weil sich herausgestellt hat, dass es immer wieder auch einige wenige Spender gibt, die diese Sammlung als Entrümpelung nutzen.