Personalausweis im Kreditkarten-Look kommt

So sieht der neue Personalausweis aus.

Multifunktionelles Modell wird zum 1. November eingeführt / „Alte“ bleiben bis zum Ablauf gültig

Wie die Verwaltung der Stadt Seesen mitteilte, wird der jetzige Personalausweis zum 1. November 2010 von einem neuen Modell mit zusätzlichen Funktionen abgelöst. Die neue Ausweiskarte hat das Format einer Kreditkarte und enthält einen kontaktlosen Chip zur Speicherung persönlicher und biometrischer Daten.


Seesen (bo). Der neue Ausweis erweitert den Anwendungsbereich um die elektronische Identität in der Online-Welt. Die auf dem Ausweis vorhandenen persönlichen Daten sowie das Lichtbild (biometrisch wie beim Reisepass) werden zusätzlich auf dem integrierten Chip elektronisch gespeichert.
Auf Wunsch des Ausweisinhabers können zwei Fingerabdrücke gespeichert werden. Ebenfalls auf Wunsch des Antragstellers erhält der neue Ausweis eine Funktion als elektronischer Identitätsnachweis.
Voraussetzung ist, dass der Ausweisinhaber mindestens 15 Jahre und 9 Monate alt ist. Der Ausweisinhaber kann sich dann mit dem Ausweis gegenüber einem authentisierten Diensteanbieter (z.B. eBay) über das Internet oder an Serviceautomaten identifizieren. Der Diensteanbieter benötigt dazu ein von staatlicher Seite (Bundesverwaltungsamt) ausgestelltes Zertifikat, mit dem auch festgelegt ist, welche der elektronisch gespeicherten Daten er auslesen darf. Zusätzlich kann der Ausweisinhaber den Ausweis zur „Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES)” verwenden.
Der Ausweisinhaber kann die Funktionen des Elektronischen Identitätsnachweises und der QES jederzeit von der Melde­behörde ein- oder ausschalten lassen; außerdem kann die Meldebehörde bei Bedarf eine neue PIN einrichten (z.B. wenn der Ausweisinhaber seine PIN vergessen hat).
Gültigkeit und Gebühren ab 1. November 2010. Das Herstellungsverfahren für den neuen Ausweis ist gegenüber dem herkömmlichen Personalausweis deutlich aufwendiger. Deshalb mussten auch die Ausstellungsgebühren deutlich angehoben werden.
Die Ausstellungsgebühr beträgt:
•bei Personen unter 24 Jahren 22,80 Euro.
•bei Personen ab 24 Jahren 28,80 Euro.
Der neue Personalausweis hat ab Antragstellung eine Gültigkeitsdauer:
•bei Personen unter 24 Jahren von 6 Jahren
•bei Personen ab 24 Jahren von 10 Jahren
Zusätzlich können weitere Gebühren anfallen für:
•das nachträgliche Aktivieren der elektronischen Identitätsfunktion (sechs Euro).
•das Entsperren der elektronischen Identitätsfunktion (sechs Euro).
•die Änderung oder Neusetzung der PIN (sechs Euro).
Ausführliche Informationen zum neuen Personalausweis sowie ein Infoflyer stehen im Internet auf der Seite www.personalausweisportal.de bereit.
Ausweise nach „altem Muster” bleiben bis zu ihrem Ablaufdatum gültig! Niemand muss einen neuen Ausweis beantragen, wenn der alte Ausweis noch gültig ist.
Der neue Personalausweis kann ab dem 1. November 2010 beantragt werden. Von diesem Tag an werden nur noch Ausweise der neuen Generation ausgestellt. Wer noch einen „neuen“ alten Personalausweis beantragen möchte, kann dies noch bis zum 29. Oktober im Bürgerbüro der Stadt Seesen tun. Der Antrag kann auch dann gestellt werden, wenn der vorhandene Ausweis noch über den 1. November 2010 hinaus gültig ist. Die Neuausstellung des alten Ausweises kostet dann 8 Euro oder 13 Euro (vor Ablauf der Gültigkeit ­– drei Monatsfrist) Gebühren. Sollte die Gültigkeit eines Personalausweises im Einzelfall bis zum 1. November 2010 ablaufen oder jetzt bereits abgelaufen sein, so kann bis zum 1. November 2010 mit der Antragstellung gewartet werden.
Auch der neue Personalausweis ist persönlich zu beantragen; dafür sind der alte Ausweis und ein biometrisches Lichtbild vorzulegen. Da damit zu rechnen ist, dass es sowohl für den „alten“ als auch den neuen Personalausweis zu erhöhten Nachfragen kommen wird, bitten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bürgerbüro schon jetzt um Verständnis für eventuell daraus resultierende Wartezeiten.