Pfarrer Lampe ins Amt eingeführt

Diakon Detlef Albrecht, Pfarrer Karp; Dechant Lampe, Pfarrgemeindereferentin Thoben-Heidland (von links nach rechts). (Foto: bo)

Feierliche Vesper in der mit 250 Teilnehmern randvollen Klosterkirche in Lamspringe

Während einer feierlichen Vesper in der mit 250 Teilnehmern randvollen Klosterkirche in Lamspringe wurde Stefan Lampe jüngst in seinem Amt des Pfarrers der drei Pfarrgemeinden Seesen, Bad Gandersheim und Wohldenberg eingeführt.

Ihm zur Seite stehen künftig Diakon Detlef Albrecht und Gemeindereferentin Elisabeth Thoben-Heidland. Hinter einer langen Reihe von Ministranten aus den drei Gemeinden und den Bannerträgern der Kolpingsfamilien Seesen, Bockenem, Lamspringe sowie des katholischen Männervereins Bad Gandersheim, war das Trio zuvor gemeinsam mit Domkapitular Martin Wilk in den Gottesdienst der um 16 Uhr begann eingezogen. Während der Vesper dankte Wilk dem Pfarrer Ryszard Karp, der nach zwölf Jahren aus gesundheitlichen Gründen die Leitung der Pfarrei „Maria Königin“ abgibt.
„Im Namen des Hildesheimer Bischofs danke ich dafür, das er (Ryszard Karp) aber noch weiter als Pfarrer für die drei Kirchengemeinden mitarbeiten wird“ stellte der Domkapitular unter dem Beifall des Publikum fest. Auf Lampe der auch Dechant des Dekanat Alfeld-Detfurth ist, wartet nun eine große Herausforderung. War er vorher als Pfarrer der Gemeinde St. Hubertus Wohldenberg nur für seelsorgerische Betreuung von 2000 Katholiken zuständig. Jetzt sind es schon 8000 Katholiken in 99 Dörfern mit 12 Kirchorten.
„Die drei Pfarrgemeinden bleiben aber eigenständig.“ betonte Lampe während der Predigt. Lampe der weiterhin auf dem Wohldenberg wohnen wird, muss die Aufgaben zusammen mit Diakon Detlef Albrecht und Pfarrgemeindereferentin Elisabeth Thoben-Heidland aufteilen.
Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes folgte dann die offizielle „Staffelübergabe“ an Stefan Lampe. Nach dem Gottesdienst wurden dann Grußworte an das neue „Team“ seitens der Vertreter aus der evangelischen Kirche, Gesellschaft und Politik gerichtet.
Im Anschluss an die feierliche Einführung fand ein Empfang mit gemütlichem Beisammensein in den Räumen des Pfarrheimes der Klosterkirche in Lamspringe statt zu dem mehrere Seesener sich an diesem Abend eingefunden haben.