Pfeile, Terrier und Fröhliche 9 ganz vorn

Das Boßelturnier des MTV Bornhausen stieß auch in diesem Jahr wieder auf große Resonanz.

Gelungenes Boßelturnier und Drachenfest beim MTV Bornhausen durchgeführt

Schon zu den festen Größen im Bornhäuser Veranstaltungskalender gehört das alljährlich von der Bosselabteilung im MTV Bornhausen ausgerichtete Boßelturnier, begleitet von einem Drachenfest. Auch bei der Neuauflage am vergangenen Sonntag konnte sich die Resonanz durchaus noch sehen lassen.

Darüber freute sich insbesondere MTV-Vorsitzender Frank Langer bei der Begrüßung, der dann das weitere Procedere in die bewährten Hände von Abteilungsleiter Volkmar Witte und sein Team legte.
Insgesamt neun Mannschaften waren an diesem kalten, aber wunderschönen Herbsttag im Verlauf der Neustädter Straße – in Richtung Winkelsmühle – an den Start gegangen, um die Sieger und Platzierten in den einzelnen Klassen zu ermitteln. Und da auch der Wind recht kräftig blies, konnten sich, mit etwas Verspätung zwar, doch etliche Drachen in die Lüfte erheben. Sehr zur Freude der jüngsten Besucher. Nun, die Boßler hatten abermals viel Spaß bei dem Wettstreit.
Wie gewohnt hatten sie sich mit Kugel, Kugelkescher und natürlich „Marschverpflegung“ auf den Weg gemacht, um den fünf Kilometer langen Parcours mit möglichst wenigen Würfen zu absolvieren.
Mit Spannung wurde die Siegerehrung erwartet, die gemeinsam von Frank Langer und Volkmar Witte vorgenommen wurde. Bei den Damen waren zwei Teams am Start. Hier erreichte die Mannschaft des „Pfeil“ Rhüden nach 92 Würfen als Sieger die Ziellinie. Dicht gefolgt von den Damen der „Treppenterrier“ aus Bockenem, die 99 Würfe benötigten. Auch bei den Herren kämpften zwei Mannschaften um den Sieg. Am Ende hatte hier das Team der „Treppenterrier“ Bockenem mit sehr guten 57 Würfen die Nase vorn. Die Mannschaft „Pfeil“ Rhüden musste sich mit 66 Würfen knapp geschlagen geben. Gleich fünf Mixed-Teams stritten anschließend um den Sieg, den sich nach Abschluss der zwei Durchgänge die „Fröhlichen 9“ aus Derenburg mit 68 Würfen sicherten.
Groß war die Freude bei der gemischten Mannschaft des MTV-Blasorchesters mit Dirigent Ulrich Finster an der Spitze. Gleich beim ersten Einsatz gelang der Sprung auf Platz zwei mit 78 Würfen.
Ganz knapp geschlagen dahinter mit 81 Würfen das Team des SC Bilderlahe. Auf den Rängen folgten die Mannschaften der „Treppenterrier“Bockenem (86) und des BSV Alfeld (107). Für die Erstplatzierten gab es Pokale, für die Zweit- und Drittplatzierten Urkunden.
Ein besonderer Dank galt abschließend allen Helferinnen und Helfern, dem „Thekenteam“, Herbert Wagenschieber für die Bereitstellung der Wiese sowie Familie Wagner, die den Strom zur Verfügung stellte.