Philip Götze erneut ganz oben

13 Kinder nahmen diesmal an der Minigolfaktion des MTV Seesen teil. Sieger war erneut Philip Götze (2. von links).

13 Teilnehmer bei der Minigolf-Ferienpassaktion des MTV Seesen

Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen des Ferienpasses wieder der Stadtmeister im Minigolf ermittelt. Der Abteilungsleiter des MTV Seesen, Michael Wollenweber, begrüßte in diesem Jahr insgesamt 13 Kinder, die nach Alter in zwei Gruppen eingeteilt wurden.
Nach zwei Durchgängen auf der 18-Bahn-Anlage stand erneut Seriensieger Philip Götze ganz oben. Der Elfjährige brauchte insgesamt nur 81 Schläge und schaffte mit 37 Schlägen auch die beste Einzelrunde. Im Vergleich zum letzten Jahr war das schon „schlecht“, damals brauchte er sogar nur 77 Schläge. Aber auch die 81 ist ein Spitzenergebnis, an dem sich die meisten Erwachsenen die Zähne ausbeißen dürften.

Hinter ihm verpasste Joris Garbe nur ganz knapp ein zweistelliges Ergebnis. Genau 100 Schläge brauchte er und landete damit vor dem Gast aus Bockenem Bjarne Reis, der 114-mal zuschlug.
Die weiteren Teilnehmer waren ebenfalls mit Feuereifer bei der Sache und konnten sich in der zweiten Runde zum Teil deutlich steigern. In der Alterskategorie der unter Zehnjährigen war es deutlich enger. Am Ende konnte Marlon Fuhrmann mit 143 Schlägen den Siegerpokal in die Höhe strecken. Ihm folgten Justin Berger und Timon Fuhrmann mit 147 beziehungsweise 151 Versuchen.
Neben Pokalen für die drei Erstplatzieten jeder Gruppe gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde und ein kleines Geschenk. In der Pause zwischen den beiden Durchgängen wurden die Minigolfer gut versorgt. Dankbar war Wollenweber für die Hilfe von Marcello Stromboli. Der ehemalige Ferienpassteilnehmer ist inzwischen selbst aktiver Minigolfer im MTV.