Pluspunkt Gesundheit

Sie sind um das Wohl „ihrer Herzsportler“ bemüht: (von links) Oberarzt Dr. Magsud Mamedov, der Therapeut Wladimir Mayer, die Therapeutin Barbara Meyer und der kommissarische Leiter der Gruppe, Herbert Sander.

MTV Seesen bekommt erneut Qualitätssiegel verliehen

Für herausragende Leistungen im Bereich „Gesundheitssport“ und qualifizierte Vermittlung gesundheitsfördernder Bewegungsangebote an seine Mitglieder bekam der MTV Seesen 1862 bereits zum wiederholten Male vom Präsidenten des Niedersächsischen Turner-Bundes und des Präsidenten des Deutschen Turner-Bundes das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit. DTB“ verliehen, bzw. für ein weiteres Jahr verlängert.

Der Verein erfüllt damit die vom Deutschen Turner-Bund festgelegten Qualitätskriterien für rehabilative Vereinsangebote, in diesem Falle für den Sport in der „Ambulanten Herzgruppe“.
Die „Ambulante Herzgruppe“, im Jahre 1985 unter der Trägerschaft des MTV Seesen und damals noch mit Unterstützung der Seesener Ärzte und der Krankenkassen AOK, DAK und der BEK gegründet, hatte sich „die Rehabilitation von Behinderten aufgrund einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, die möglichst optimale Wiedereingliederung in Familie, Beruf und Gesellschaft, sowie der Verbesserung der körperlichen und psychischen Bedingungen“ zum vorrangigen Ziel gesetzt.
Die „Ambulante Herzgruppe“ hat sich in den zurückliegenden fast 30 Jahren zu einer der größten Trainingsgruppen des MTV Seesen entwickelt und ist heute mit zurzeit 54 aktiven Teilnehmern ein wichtiger Bestandteil im vielseitigen Angebot des Vereins im Bereich Gesundheitssport.
An der einstigen Zielsetzung und der damit selbst auferlegten Qualitätsanforderung der „Ambulanten Herzgruppe“ hat sich in all den Jahren ihres Bestehens nichts geändert. Als besten Beweis für diese Kontinuität kann die erneute Verleihung des Qualitätssiegels angesehen werden.
Zu ihrer Übungstherapie trifft sich die Gruppe immer mittwochs von 17.15 bis 18.15 Uhr in der Sporthalle der Sehusa-Schula an der Waisenhausstraße. Wer von seinem Arzt die Empfehlung zur Teilnahme am Rehabilitations-Sport in einer Herzsportgruppe erhalten hat, kann sich wegen näherer Informationen gern an den kommissarischen Leiter der Gruppe, Herbert Sander, unter Telefon (05381) 3551 wenden.