Polizei musste sich mit Pfefferspray gegen Angreifer zur Wehr setzen

Schläge und Tritte gegen die Beamten / Ein Polizist erlitt Faustschlag ins Gesicht

Wie bereits in der gestrigen „Beobachter”-Ausgabe berichtet, kam es am Rande des Sehusafestes in der Nacht auf Sonntag vor einer Gaststätte im Verlauf der Jacobsonstraße zu Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen. Diese nahmen an Heftigkeit zu, so dass ein massives Einschreiten von Polizeikräften nötig wurde. Aus einer Menschenmenge von rund 15 bis 20 Personen wurden die eingesetzten Polizeibeamten unter anderem mit Schlägen und Tritten und durch Schubsen angegriffen. Es kam auch zu diversen Beleidigungen. Ein Beamter erlitt dabei einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch seine Brille beschädigt wurde. Einem weiteren Beamten wurde die Einsatzjacke beschädigt. Die Angriffe konnten nur durch Gegenwehr der Polizeibeamten und Einsatz von Pfefferspray unterbunden werden. Bei den Auseinandersetzungen sollen unter anderem unbeteiligte Personen ebenfalls geschubst worden sein. Wer Hinweise zu den Taten geben kann oder selbst sogar Opfer der Taten gewesen ist, wird gebeten, sich mit der Polizei Seesen, Telefon (05381) 9440, in Verbindung zu setzen.