Polizisten nehmen 43-jährigem Seesener das Fahrrad weg

Mann wurde gleich zweimal betrunken von den Beamten erwischt

Gleich zwei Mal fiel ein 43-jähriger Mann aus Seesen auf, weil er mit seinem Fahrrad im öffentlichen Verkehrsraum fuhr, obwohl er erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand.

Am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr, fiel der 43-Jährige zunächst auf, weil er in unsicherer Fahrweise mit seinem Fahrrad in der Frankfurter Straße in Seesen auf ein Grundstück fahren wollte und dabei fast stürzte. Die eingesetzten Polizeibeamten, die gerade dabei waren, einen Lkw zu überprüfen, kontrollierten daraufhin den Fahrradfahrer und stellten fest, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand.

Radfahrer hatte 2,65 Promille im Blut

Es wurde daraufhin eine freiwillige Atemalkoholkontrolle durchgeführt. Hierbei ergab sich ein Wert von 2,65 Promille. Dem 43-Jährigen wurde daraufhin untersagt, sein Fahrrad in diesem Zustand weiter zu führen. Gegen 19.10 Uhr, meldeten dann mehrere Autofahrer bei der Polizei einen Fahrradfahrer, der auf der K 61 beziehungsweise K 58 in Seesen Schlangenlinien fahren würde und dabei die ganze Fahrbahn nutze. Dieser Fahrradfahrer konnte schließlich in Herrhausen in der Mühlenstraße angetroffen werden. Es handelte sich wieder um den selben Fahrradfahrer. Das Fahrrad wurde nun von den eingesetzten Beamten sichergestellt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.