Prävention: „Pferde stärken – Reiten statt streiten“

Die teilnehmenden Jugendlichen aus Osterode und von der Reitgemeinschaft Lindenhof.

Vier Mädchen von der Reitanlage Lindenhof in Bilderlahe nehmen in Oberösterreich an EU-Projekt teil

Seesen/Bilderlahe (bo). Auf der Mühlviertler Alm im nördlichen Oberösterreich werden sich 16 junge Mädchen und fünf Betreuer aus Deutschland und Österreich vom 26. September bis 3. Oktober während eines sechstägigen Wanderritts mit Themen der Gewaltprävention und dem interkulturellen Austausch zwischen beiden Ländern befassen. Trotz einer gemeinsamen Sprache gibt es viele Vorurteile zwischen den Ländern, die durch eine gemeinsame Aktion abgebaut werden sollen.
Die Delegationen aus beiden Ländern setzen sich jeweils aus vier Mädchen einer stationären Einrichtung (STEP – Baumgartenberg für Österreich; Frauen für Frauen, Osterode am Harz für Deutschland) sowie aus je vier Mädchen der Reitgemeinschaft Lindenhof e.V. und eines Reitvereines aus Österreich zusammen. Somit wird auf regionaler Ebene Integration der in einer Einrichtung lebenden Mädchen betrieben und auch hierbei Vorurteile gegen Mädchen aus sozialpädagogischen Wohngruppen abgebaut.
Während der Dauer des Wanderrittes werden die Mädchen der Reitvereine Patenschaften für die Mädchen der stationären Einrichtungen übernehmen und als konstanter Ansprechpartner in reiterlichen Fragen zur Seite stehen.
Die zielgerichtete Prävention gegen Gewalt behandelt die fünf Bausteine Selbstbehauptung („Ich achte auf mich!“), Gemeinschaft („Ich achte auf die anderen!“), Gewalt („Konflikte kann ich lösen!“), Sexueller Missbrauch („Mein Körper gehört mir!“) und Zivilcourage („Ich kann Gewalt verhindern!“).
In Vorbereitung auf dieses Projekt trafen sich die Jugendlichen der Einrichtung aus Osterode und der Reitanlage in der vergangenen Woche bereits zweimal, um sich näher kennenzulernen. Sie stellten sich gegenseitig vor, tauschten Erfahrungen aus, putzten gemeinsam Pferde und ritten. Bei dieser Gelegenheit bildeten sich schon die gewünschten Patenschaften; nun geht es mit Vorfreude auf nach Österreich.